www.stk.brandenburg.de

Unterstützung für Radsport in Cottbus

Platzeck bewilligt Lottogelder für bundesweites Treffen

veröffentlicht am 28.07.2013

Mit der Vergabe von Lottomitteln will Ministerpräsident Matthias Platzeck den Ruf der Stadt Cottbus als Radhochburg untermauern und den Lausitztourismus stärken. Zur Ausrichtung des ersten Bundes-Radsport-Treffens im Land Brandenburg in der Spreestadt bewilligte er dem dortigen Radsportclub 5000 Euro, wie die Staatskanzlei heute in Potsdam mitteilte. Zudem übernahm der Ministerpräsident die Schirmherrschaft für das Großereignis, das am heutigen Sonntag beginnt und bis zum 3. August dauert. Sportstaatssekretär Burkhard Jungkamp spricht zum Auftakt der Veranstaltung in Cottbus ein Grußwort.

Zu den Bundes-Radsport-Treffen kommen seit 1953 zumeist Breitensportler einmal jährlich in wechselnden Regionen zusammen, um knapp eine Woche lang verschieden lange Touren zu bewältigen. Durchschnittlich nahmen in den vergangenen Jahren täglich bis zu 500 Rad-Touristen an den Treffen teil. Das Radsport-Event verbindet somit sportliche Betätigung mit den touristischen Schönheiten einer Landschaft.

Der Radsport hat in Cottbus eine große Tradition, aber auch eine ebenso große Zukunft. Im August stehen beispielsweise die Sixdays „Cottbuser Nächte 2013“ auf dem Programm. Und 2014 werden dort die deutschen Bahnradmeisterschaften ausgetragen.