www.stk.brandenburg.de

Terminhinweis: Projekt „Stadt-Land-Fluss-Hauptstadtregion“ ist Demografie-Beispiel im Mai – Urkunde an zwei Einrichtungen

veröffentlicht am 13.05.2013
Die Staatskanzlei ehrt am kommenden Mittwoch das Projekt „Stadt-Land-Fluss-Hauptstadtregion“ als Demografie-Beispiel des Monats Mai. Es wurde von der Charité Berlin initiiert, die Ruppiner Kliniken (Neuruppin) setzen es besonders gut um. Daher überreicht der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, Vertretern sowohl der Charité als auch der Ruppiner Kliniken die Auszeichnung.

Im Rahmen des Projekts absolvieren ausländische Medizinstudenten des EU-Austausch-Programms Erasmus seit 2011 ein meist vierwöchiges Praktikum in brandenburgischen Kliniken, aktuell sind es 46 junge Leute an 12 Einrichtungen. Unter den beteiligten Krankenhäusern tun sich die Ruppiner Kliniken hervor: Die Betreuung ist intensiv, zudem haben sie für die Studenten ein stark praxisbezogenes Konzept erarbeitet.

Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.
Wann: Mittwoch, 15. Mai 2013, 14.30 Uhr
Wo: Ruppiner Kliniken, Fehrbelliner Str. 38, 16816 Neuruppin

Mit dem Demografie-Beispiel des Monats zeichnet die Staatskanzlei nachahmenswerte Projekte aus, um den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen. Sie sind nachzulesen auf dem „Marktplatz der Möglichkeiten“ auf http://www.stk.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.278507.de