www.stk.brandenburg.de

Respekt und Anerkennung für Brandenburger Soldaten
– Platzeck übergibt Fahnenband an Bataillon Storkow

veröffentlicht am 21.02.2013
Als ein Zeichen der Wertschätzung und als höchste Auszeichnung des Landes für einen militärischen Verband hat Ministerpräsident Matthias Platzeck heute ein Fahnenband an das Führungsunterstützungsbataillon 381 in Storkow übergeben. Gleichzeitig verabschiedete Platzeck 75 Soldatinnen und Soldaten in den Einsatz nach Afghanistan, der der weiteren Stabilisierung des Landes dienen soll. „Sie übernehmen eine große Verantwortung. Auch wenn der Einsatz in Afghanistan durchaus kontrovers diskutiert wird: die Frauen und Männer, die dafür ihr Leben riskieren, verdienen Respekt und Anerkennung“, sagte der Ministerpräsident auf dem Verabschiedungsappell in Storkow.

Der Ministerpräsident würdigte bei der Verleihung des Fahnenbandes die Bürgernähe des Storkower Bataillons. Gerade das gemeinsame Krisenmanagement bei Hochwassern in Brandenburg habe zu einer großen Verbundenheit zwischen Bevölkerung und Bundeswehr beigetragen. „Für die Landesregierung ist die Bundeswehr ein verbindlicher, verlässlicher und hochprofessioneller Partner. Auch das Storkower Führungsunterstützungsbataillon fügt sich nahtlos in dieses Bild ein“, sagte Platzeck, der auch das Engagement für den Naturpark Dahme-Heideseen und bei der Rekonstruktion der Ehrendenkmale auf dem sowjetischen Soldatenfriedhof herausstellte. „Beides hat zur Verbundenheit zwischen der Stadt Storkow und dem Führungsunterstützungsbataillon beigetragen“, so Platzeck.