www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Ich trauere um Christa Wolf

veröffentlicht am 01.12.2011
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat mit tiefer Betroffenheit auf den Tod der Schriftstellerin Christa Wolf reagiert. Er erklärte heute in Potsdam:

„Mit Christa Wolf verliert die deutsche Literatur eine ihrer bedeutendsten Autorinnen. Ihre Stimme wurde weltweit gehört. Wie nur wenige hat Christa Wolf es vermocht, die wechselvolle Geschichte der vergangenen Jahrzehnte in Romanen und Essays widerzuspiegeln, die mir wie vielen anderen unter die Haut gingen. Sie wollte nie eine Kassandra sein. Und doch: In ihrem vielfältigen und beeindruckenden Werk, geschrieben in einem prägnanten Stil, hat sie den Finger auf die schwärenden Wunden in der Gesellschaft gelegt und dem Unausgesprochenen Gehör verschafft. Sie konnte das, weil sie sich selbst nie geschont, sich immer wieder selbst befragt, mit eigenem Tun und eigenen Konflikten auseinandergesetzt hat. Ihre Worte werden in unserem Gedächtnis weiterleben.“