www.stk.brandenburg.de

Braune zu neuen Anflugplanungen: Anwohner dürfen nicht zusätzlich belastet werden

Zu aktuellen Presseberichten über niedrigere Anflughöhen im Rahmen der Flugroutenfestlegung für den künftigen Flughafen Berlin Brandenburg erklärt Regierungssprecher Thomas Braune:

veröffentlicht am 26.08.2011
„Die von der Deutschen Flugsicherung heute bestätigten Überlegungen über längere und niedrigere Anflughöhen in Richtung Flughafen Berlin Brandenburg sind nach Angaben von Teilnehmern in der Fluglärmkommission so eindeutig nicht diskutiert worden. Durch diese Art der Kommunikation werden zusätzlich Verunsicherungen erzeugt. Die Landesregierung ist grundsätzlich gegen Anflugrouten, die wegen niedriger Höhe Anwohner zusätzlich belasten würde. Über diese Planungen muss mit dem zuständigen Bundesverkehrsministerium mit dem Ziel gesprochen werden, keine Anwohner zusätzlich zu belasten.“