www.stk.brandenburg.de

Sehr gute Bilanz von Potsdams Sportassen

veröffentlicht am 21.08.2011

Potsdams Kanuten haben sich nach Einschätzung von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck bei der Kanu-Weltmeisterschaft im ungarischen Szeged trotz des Anfangs-Pechs von Sebastian Brendel eine sehr gute Bilanz aufzuweisen. Platzeck erklärte am Sonntag in Potsdam:

„Wenn einem Spitzenmann ein solches Missgeschick passiert wie Sebastian Brendel gleich in der Vorrunde, dann heißt es für das ganze Team Nervenstärke zu beweisen. Potsdams Kanutinnen und Kanuten haben gezeigt, dass sie sich nicht nervös machen lassen, sondern zielsicher auf Kurs bleiben und trotz Pech-Paddel noch so manches Edelmetall heraus holen können. Zwei Silber- und drei Bronzemedaillen sind eine gute Bilanz für Potsdams Sportasse. Unsere Athleten haben erheblich zum Klasse-Abschneiden der deutschen Mannschaft beigetragen. Alle Potsdamer Starter kommen mit Medaillen nach Hause.

Ich gratuliere von Herzen dem ganzen Team mit Franziska Weber, Ronald Raue, Sebastian Brendel, Kurt Kuschela, Stefan Kiraj und Peter Kretschmer. Die Brandenburger Kanu-Fans sind nun schon gespannt auf Olympia in London 2012.“