www.stk.brandenburg.de

Platzeck dankt Olympiastützpunkt Brandenburg

veröffentlicht am 18.08.2011
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat allen Beteiligten und Unterstützern des Olympiastützpunktes Brandenburg für ihr Engagement bei der 20-jährigen Erfolgsgeschichte gedankt. Platzeck sagte bei der heutigen Jubiläumsveranstaltung in Potsdam: „Der Olympiastützpunkt hat maßgeblich dazu beigetragen, dass sehr viele Brandenburgerinnen und Brandenburger sportbegeistert sind und sich mit unseren Spitzenathleten identifizieren. Kein Zweifel: die Leistungen der Athleten erfüllen eine wichtige Funktion in unserer Gesellschaft. Wir Brandenburger sind stolz auf sie, sie prägen unser Selbstbewusstsein mit.“

Nach Einschätzung Platzecks hat sich die Fusion der bisherigen Stützpunkte im Land zum Olympiastützpunkt Brandenburg als richtig erwiesen. Die gestrafften Strukturen hätten die Arbeit effektiver gemacht. Der Ministerpräsident verwies darauf, dass das brandenburgische Sportministerium den Stützpunkt mit jährlich rund 1,1 Millionen Euro unterstützt. Auch die Finanzierung der Landesstützpunkttrainer erfolge über den Landessportbund aus Mitteln des Ministeriums.

Platzeck: „Das Land war von Anbeginn ein verlässlicher Partner bei der Förderung und Entwicklung des Spitzen- und Nachwuchsleistungssports. Die Zusammenarbeit ist gut. Hier ist im Laufe der Zeit ein Doppelpass-Spiel entstanden, mit dessen Hilfe wir im Team gewinnen. Lassen Sie uns das auch in Zukunft fortsetzen.“

Der Ministerpräsident wünschte Brandenburgs Sportlern weitere Erfolge auf internationalem Parkett. So drücke das Land den Kanuten bei der Weltmeisterschaft in Szeged die Daumen. Und bis zu 90 brandenburgische Spitzenathleten bereiteten sich bereits auf die Olympischen Sommerspiele nächstes Jahr in London vor.