www.stk.brandenburg.de

Pony-Bundesschau in Neustadt – Platzeck Schirmherr

veröffentlicht am 18.08.2011
Ministerpräsident Matthias Platzeck sieht in der Austragung der populären Bundesschau der Welsh-Ponys in Neustadt (Dosse) einen Mosaikstein zur Stärkung des Sport- und Tourismusstandortes Brandenburg. Das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt biete die besten Bedingungen und den idealen Rahmen für die drei Tage, die sich um die beliebtesten Reitponys Europas drehen, betonte Platzeck heute als Schirmherr der morgen beginnenden Veranstaltung. Die Bundesschau mit Welsh-Championat vom 19. bis 21. August findet erstmals in den ostdeutschen Bundesländern statt.

Brandenburg biete mit der Pferdezucht und vielfältigen Pferdesportmöglichkeiten ein ideales Umfeld für Hobbyreiter. „Besucher finden in herrlicher Landschaft ein attraktives Freizeitangebot, fühlen sich wohl und kommen gern wieder.“ Platzeck wünschte allen Besuchern und Teilnehmern faire Wettkämpfe und anwechslungsreiche Unterhaltung in der „Pferdehauptstadt“ Brandenburgs.

Die jedes Jahr im August stattfindende Bundesschau mit dem Welsh-Championat ist eine der abwechslungsreichsten Pferdesportveranstaltungen in Deutschland. Geboten werden Zuchtschau, sportliche Disziplinen sowie klassische Dressur-, Spring- und Fahrprüfungen. Bei der diesjährigen Veranstaltung in Neustadt (Dosse) rechnen die Organisatoren mit knapp 200 Tieren aus allen Teilen Deutschlands, aus Tschechien, Dänemark und Österreich. In Brandenburg gibt es seit 1993 eine Regionalgruppe der „Interessengemeinschaft Welsh“, die rund 30 Mitglieder hat.