www.stk.brandenburg.de

Platzeck gratuliert General a.d. Kirchbach zum 70. - „Für immer einen Platz im Herzen der Menschen am Oderdeich“

veröffentlicht am 03.08.2011

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat General a.D. Hans-Peter von Kirchbach für seinen „unermüdlichen Einsatz für Brandenburg“ gedankt. Auf einem Empfang zum 70. Geburtstag Kirchbachs würdigte Platzeck heute in Berlin insbesondere dessen Einsatz während des Oderhochwassers im Jahre 1997 sowie sein Engagement als Präsident der deutschen Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH).

Platzeck wörtlich: „Dass im Oderbruch bei Hohenwutzen der Deich hielt und zehntausende Menschen, Städte, Dörfer und Ackerland vom Hochwasser verschont blieben, ist unter anderem Ihrer Entscheidungskraft zu verdanken. Dafür ist Ihnen für immer ein Platz im Herzen der Menschen sicher, die im Oderbruch ihr Zuhause haben.“ Als „Held von der Oder“ hatte Kirchbach den wochenlangen Einsatz von 30.000 Bundeswehrsoldaten im Kampf gegen die Oderfluten geleitet.

Platzeck zollte auch von Kirchbachs Arbeit als Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Respekt. „Ich habe Hochachtung vor dem, was in den Einrichtungen der Johanniter Tag für Tag im ganzen Land geleistet wird“, sagte der Ministerpräsident. „Auch hier erkennt man den Erfolg an der guten Führung durch von Kirchbach.“ Das erfolgreiche Engagement der Johanniter reiche von der Ersten Hilfe und Sanitätsdiensten, über Rettungsdienste, Bevölkerungsschutz, Betreuung von Pflegebedürftigen bis hin zu Hospizarbeit. „Durch ihren Einsatz stärken die Johanniter tagtäglich das Miteinander in unserem Land“, sagte Platzeck. „Die Leistung des Präsidenten und aller Verantwortlichen, die diese Arbeit ermöglichen und koordinieren, dient unmittelbar dem Wohle der Menschen“, sagte Platzeck. Von Kirchbachs Handeln sei von jeher von dieser tiefen sozialen Verantwortung geprägt gewesen und unter anderem durch die Verleihung des Brandenburgischen Verdienstordens im Jahr 2007 gewürdigt worden.