www.stk.brandenburg.de

Platzeck ruft zu Spenden für Katastrophen-Opfer in Japan auf

veröffentlicht am 17.03.2011
Angesichts der verheerenden Naturkatastrophe in Japan hat Ministerpräsident Matthias Platzeck die Brandenburger Bevölkerung zu Spenden für die Menschen in Japan aufgerufen.

Platzeck appellierte heute in Potsdam an die Brandenburgerinnen und Brandenburger: „Ich bitte Sie herzlich um Spenden, um die große Not durch Erdbeben, Tsunami und atomarer Bedrohung in Japan zu lindern. Die Landesregierung steht im Kontakt mit ihrer Partnerregion Saitama im Großraum Tokio. Aus der Präfektur hat uns auch die Bitte erreicht, für die Unterstützung das Spendenkonto des Deutschen Roten Kreuzes zu nutzen.“

Spenden werden erbeten an das DRK:
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 37020500
Kto 414141
Stichwort: Tsunami 2011

Die Partnerschaft zwischen den beiden Hauptstadtregionen besteht seit 1999. Sichtbares Zeichen der guten Beziehungen ist die Kirschbaumallee auf dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen Berlin und Teltow. Im Rahmen von Partnerschaften organisieren Schulen Jugendbegegnungen und Kulturaustausche.