Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist eine junge aufstrebende Universität und die einzige Technische Universität des Landes Brandenburg. Mit mehr als 1.500 Beschäftigten ist die BTU einer der größten Arbeitgeber in der Lausitz und kann hier vor allem durch ihre Vereinbarkeit von Beruf und Familie überzeugen.

Im Fachgebiet Atmosphärische Prozesse der Fakultät Umwelt und Naturwissenschaften ist in Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

E 13 TV-L, Teilzeit mit 65 v. H., befristet über die Dauer von 36 Monaten

Kennziffer: 103/21

 

Der Forschungsschwerpunkt des Fachgebietes Atmosphärische Prozesse liegt im Bereich atmosphärischer Grenzschichtprozesse (Mikroskala) und deren Kopplung an die über-geordnete Atmosphäre (Mesoskala, Makroskala). Wir beschäftigen uns insbesondere mit Landoberflächen-Atmosphären Interaktionen, insbesondere auf dem Gebiet des Energie-, Wasser- und Kohlenstoffhaushalts sowie dem regionalen Klimawandel.

Die Promotionsstelle ist im Rahmen der DFG Forschungsgruppe 2730 „RESPECT - Environmental changes in biodiversity hotspot ecosystems of South Ecuador“ im Teilprojekt „Changes of water and carbon fluxes in mountain wet and dry forests under environmental changes - observations, area-wide remote sensing and LSMAtmo “ zu besetzen. Das Ziel des Projekts ist die Untersuchung des Wasser- und Kohlenstoffhaushalts entlang eines Klima- und Landnutzungsgradienten, um (i) eine raum-zeitliche Variabilität der Rückkopplungseffekte zwischen der Landoberfläche und der Atmosphäre zu erfassen und (ii) den Anteil der Kohlenstoffbindung durch Pflanzen und Boden zu quantifizieren.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Arbeiten im Rahmen des genannten Drittmittelprojekts, insbesondere Eddy-Kovarianz Messungen und Wasser- / Kohlenstoffquantifizierungen
  • dazu zählen die Installation und der Betrieb mikrometeorologischer Instrumente zur Erfassung von z.B. Strahlung, Wind und turbulenter H2O- / CO2-Flüsse, die Analyse und Interpretation der erhobenen Daten sowie die Bewertung der Datenqualität
  • Vortrags- und Publikationstätigkeit (in peer-reviewed Journals) zum Forschungs-gegenstand, Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen
  • weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben

 

Das bringen Sie mit:

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/universitäres Diplom/gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Geographie oder verwandte Umweltwissenschaften mit Schwerpunkt Klimatologie, Meteorologie oder vergleichbar).

Sie können auf sehr gute Kenntnisse über die Atmosphäre, insbesondere Mikroklimatologie sowie Landoberflächen-Atmosphären Interaktionen, zurückgreifen und verfügen über sehr gute Kenntnisse im Bereich atmosphärischer und/oder bodengebundener Wasser- und Kohlenstoff-Flüsse. Sie haben Erfahrung mit meteorologischer Messtechnik (z.B. Eddy-Kovarianz oder vergleichbar). Gute Kenntnisse in Statistik sowie gute Programmiererfahrungen (z. B. Python, R, Java, C, Fortan), Erfahrungen in der Analyse und Visualisierung großer Datensätze runden Ihr Profil ab. Die Bereitschaft zu Feldarbeit und Feldaufenthalten wird vorausgesetzt.

Darüber hinaus wird die Fähigkeit zum strukturierten, wissenschaftlichen Arbeiten, Selbständigkeit, Teamfähigkeit, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit ebenso erwartet, wie sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch insbesondere in der Fähigkeit zum Schreiben und Präsentieren von englischsprachigen Publikationen und Vorträgen.

 Das bieten wir Ihnen:

Die BTU bietet Ihnen hervorragende Bedingungen für Ihre wissenschaftlichen Qualifizierungen und Forschung. Daneben bestehen viele Vorzüge des Wissenschaftsstandorts Cottbus–Senftenberg, der insbesondere durch seine Interdisziplinarität besticht, u. a. attraktive und preiswerte Wohnmöglichkeiten im Lausitzer Seenland.

Wenn Sie den Wandel in der Lausitz aktiv mitgestalten wollen, werden Sie ein Teil der BTU- Familie. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr. rer. nat. Katja Trachte (E-Mail: katja.trachte@b-tu.de, Tel.: 0355 69-1105) gern zur Verfügung.

Die BTU Cottbus-Senftenberg engagiert sich für Chancengleichheit und Diversität und strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer Schwerbehinderung sowie diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 07.11.2021 unter Angabe der Kennziffer als ein PDF-Dokument an den Dekan der Fakultät für Umwelt und Naturwissenschaften, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, E-Mail: fakultaet2@b-tu.de.

 

                     

__________________________________________________________________________

Veröffentlicht: 21.09.2021                                                             

Gültig bis zum 07.11.2021