Tierärztin / Tierarzt (m/w/d)

Das Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB) beabsichtigt eine/einen

Tierärztin / Tierarzt (m/w/d) für den Bereich Fleischhygiene und Tierseuchendiagnostik zunächst befristet bis 31.10.2024  (eine Verlängerung wird angestrebt)

 zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Kenn.-Nr./Kennzahl:            LLBB – 33 / 21 / Fb III-1

Dienstort:                             Frankfurt (Oder)

 

Aufgabengebiet / Arbeitsgebiet:

  • Fachliche Leitung des Labors für Fleischhygiene und eigenverantwortliche Untersuchung von Proben der Bakteriologischen Fleischuntersuchung, des Nationalen Rückstandskontrollplanes, der amtlichen Hygieneüberwachung
  • Bewertung der Untersuchungsergebnisse und Erstellung von Prüfberichten und Stellungnahmen
  • Kommunikation mit Auftraggebern und Behörden
  • Mitarbeit in Fachgremien des Bundes und der Länder
  • Etablieren und Aufrechterhalten des Qualitätsmanagementsystems und Durchsetzen von Arbeitssicherheitsmaßnahmen
  • Erstellen von Statistiken und Berichten
  • Teilnahme am Wochenend-, Feiertags- und Rufbereitschaftsdienst im Rahmen der Aufgaben des Landeslabors Berlin-Brandenburg
  • Absicherung der Tierseuchendiagnostik bei regelmäßig auftretenden und/oder länger andauernden Tierseuchensituationen

Formale Voraussetzungen:

Approbation als Tierärztin / Tierarzt (m/w/d)

Fachliche Kompetenz:

  • Gute Kenntnisse der Mikrobiologie
  • Gute Kenntnisse des Fleischhygienerechts
  • Anwendungsbereite Kenntnisse der Office-Standardanwendungen (Word, Excel)
  • Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kfz

Außerfachliche Kompetenz:

Erwartet werden Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Selbstständigkeit und Entscheidungsfähigkeit. Erforderlich ist ebenfalls ein hohes Maß an Team- und Kooperationsfähigkeit, Überzeugungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen sowie ein konstruktives Konflikt- und Kritikverhalten.

Adressaten- und kundenorientiertes Verhalten:

Erwartet werden die systematische Ausrichtung der Arbeit an Kundenwünschen und die Einhaltung vertraglicher Vereinbarungen.

 

Bewertung:      Entgeltgruppe 14 TV-L

                         (15 TV-L bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen)

 

Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Bei gleicher Eignung und Erfüllung der o.g. Anforderungen werden gemäß § 2 des Sozialgesetzbuches IX anerkannte schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Wenn Sie auf die genannte Förderung Wert legen, geben Sie bitte in der Bewerbung an, dass Sie anerkannte/r Schwerbehinderte/r (m/w/d) sind.

 

Bewerbungsverfahren:

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, sowie den ausgefüllten Bewerbungsbogen, den Sie unter

https://www.landeslabor.berlin-brandenburg.de/Bewerbungsbogen_LLBB.pdf erhalten,

bis spätestens 31.10.2021 unter Angabe der

Kenn-Nr./Kennzahl: LLBB – 33 / 21 / Fb III-1    

an das

Landeslabor Berlin-Brandenburg

Servicebereich Personalmanagement

Rudower Chaussee 39

12489 Berlin                                                                       

oder per E- Mail: personalmanagement@landeslabor-bbb.de

Aus Kostengründen werden Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

 

Weitere Informationen zum Landeslabor Berlin-Brandenburg unter: www.landeslabor-bbb.de

 

Das Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB) verarbeitet Daten von Ihnen im Zusammenhang mit der Durchführung von Bewerbungsverfahren auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) i. V. mit § 18 Berliner Datenschutzgesetz (BlnDSG). Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden. Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren des LLBB erhalten Sie unter https://www.landeslabor.berlin-brandenburg.de/sixcms/detail.php/917637.