Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) für das Projekt „PRIMA“

Die Technische Hochschule Wildau ist eine der führenden akademischen Ausbildungsstätten in Brandenburg. Mit derzeit ca. 3.700 Studierenden, 80 Professorinnen und Professoren sowie 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeichnet sie sich durch kurze Entscheidungswege und eine enge Zusammenarbeit zwischen Präsidium, Fachbereichen und Verwaltung aus. Zu unseren Stärken gehören die angewandte Forschung, die hervorragende räumliche und technische Ausstattung sowie die Förderung kooperativer Lern- und Arbeitsumgebungen. Dabei sind unser Denken und Handeln durch eine weltoffene Grundhaltung geprägt. Eine gute Anbindung an die Bundeshauptstadt Berlin garantiert Mobilität und Nähe zu Branchennetzwerken. Die reizvolle Umgebung liefert Lebensqualität in der Seen- und Heidelandschaft Brandenburgs.

An der Technischen Hochschule Wildau ist im Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften am Institut für Maschinendynamik und Akustik ab sofort folgende Stelle zu besetzen:

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
für das Projekt „PRIMA

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet in Teilzeit (32 Wochenstunden) zu besetzen. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 2 Abs. 2 WissZeitVG.

Das Projekt „PRIMA“ untersucht und entwickelt Methoden für die schwingungsbasierte, prädiktive Zustandsüberwachung an Kranbahnträgern. Anhand kontinuierlicher Schwingungsmessungen soll der Zustand von Bauteilen und Strukturen bewertet werden, um so z.B. Schäden zu identifizieren, zu lokalisieren und die Restlebensdauer abzuschätzen.

Die anwendungsspezifischen Herausforderungen beziehen sich auf die Erforschung von Algorithmen zur Auswertung und Analyse, deren Implementierung, der Zustandsbeurteilung und Prädikation, sowie einer anforderungsgerechten Applikation der Aufnehmer zur Schwingungsanalyse.

Für die Abschätzung und Bewertung von Schäden, sollen numerische Sensitivitätsstudien erstellt werden, die mit experimentellen Messungen zu validieren sind. Hierbei ist die enge Verzahnung von Simulation und Experiment essentiell.

Das Projekt eignet sich für eine Promotion.

Ihre Aufgaben sind:

  • Bearbeitung des Projekts „PRIMA“
  • Erstellung und Durchführung von FEM-Simulationen und Sensitivitätsstudien bezüglich Schadensidentifikation
  • Messungen an Kranbahnträgern
  • Erforschung von Algorithmen zur Auswertung und Analyse
  • Implementierung der Zustandsbeurteilung und Prädikation, sowie einer anforderungsgerechten Applikation der Aufnehmer zur Schwingungsanalyse
  • Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Labors

Wir erwarten von Ihnen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master oder Äquivalent), vorzugsweise mit Schwerpunkt Schwingungsdynamik und/oder Numerik (Maschinenbau, Physikalische Technik, etc.)
  • vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Modalanalyse, Materialmodellierung und der Methode der Finiten Elemente
  • Eigeninitiative und die Fähigkeit zu selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit
  • Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit in einem Arbeitsumfeld

Wir bieten Ihnen:

  • eine Vergütung, bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, nach den Bestimmungen der Tarifverträge für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), gemäß Entgeltgruppe 13 (80 % aufgrund Teilzeit)
  • ein modernes und dynamisches Arbeits- und Hochschulumfeld mit flachen Hierarchien
  • Möglichkeit der Promotion
  • sehr gut ausgestattetes Labor


Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte elektronisch bis zum 30. November 2021 an Herrn Prof. Blaschke unter pblaschke@th-wildau.de.

Hinweis: Bewerbungskosten (inkl. Fahrt- und Reisekosten) können nicht übernommen werden.

Die Technische Hochschule Wildau strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert entsprechend qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Technische Hochschule Wildau ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 5 und 6 Abs. 1 lit. B der DSGVO, § 26 Abs. 1 und Abs. 8 Satz 2 BbgDSG nur zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung an der TH Wildau ergeben. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten gelöscht. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz

Wir freuen uns auf Sie!

Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften
Institut für Maschinendynamik und Akustik

Prof. Dr.-Ing Peter Blaschke