Referent*in "Ökologische Produktion/ Landwirtschaftliches Fachrecht" für das Referat 31

Stellenausschreibung
des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK)

Im Referat 31 „Grundsatzfragen der ländlichen Entwicklung und Landwirtschaft; Rechtsangelegenheiten“ in der Abteilung 3 „Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

einer Referentin / eines Referenten (w/m/d)

für das Aufgabengebiet „Ökologische Produktion / Landwirtschaftliches Fachrecht“ unbefristet zu besetzen.

Was wir bieten

Als oberste Landesbehörde ermöglicht das MLUK eine zukunftssichere Beschäftigung im öffentlichen Dienst in der attraktiven Landeshauptstadt und unterstützt dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Das MLUK ist zudem seit 2019 Träger des Zertifikates „audit beruf und familie“. Darüber hinaus können interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie umfangreiche und vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement geboten werden. 

Kennziffer:         MLUK – 21/61/31
Dienstort:
           Potsdam
Dauer:                unbefristet
Dotierung:          E 13 TV-L

Ihr Aufgabengebiet

Als Jurist in der zuständigen Behörde für ökologische Produktion und landwirtschaftliches Fachrecht sind Sie unter anderem mit folgenden Aufgaben betraut:

Agrarförderung und Zuständige Behörde ökologische Produktion

  • Bearbeitung von Rechtsfragen des Ökologischen Landbaus und gerichtliche Vertretung des MLUK im Rahmen von Klageverfahren
  • Neue EU-Ökoverordnung
  • Auslegung der Rechtsakte der EU zur konformen Umsetzung der neuen Regelungen
  • Gemeinsame Agrarpolitik (Direktzahlungen, Agrarumweltmaßnahmen)
  • Juristische Beurteilung von Einzelanfragen insbesondere Widerspruchsverfahren (Ämter für Landwirtschaft)
  • Bearbeitung von Rechtsfragen zur Umsetzung der Verwaltungsvorschrift zum Grünlandumbruch, Erarbeitung und Fortschreibung der Verwaltungsvorschrift Grünlandumbruch
  • Regelmäßige Sichtung aller relevanten Verordnungen und Gesetze (GAP, ÖKO)
  • Regelmäßige Sichtung einschlägiger Gerichtsurteile

 

Landwirtschaftliches Fachrecht

  • Bearbeitung von Rechtsfragen des landwirtschaftlichen Fachrechts und gerichtliche Vertretung des MLUK im Rahmen von Klageverfahren
  • Erarbeitung und Fortschreibung der Landesverordnung nach § 13 und § 13 a DüV und Erarbeitung und Fortschreibung einer Landesverordnung nach § 6 WDüngV
  • Juristische Beurteilung der Novellierung des Düngerechts (Düngegesetz, Düngeverordnung, Stoffstrombilanzverordnung) und anschließende Anpassungen des Landesrechts (z.B. Zuständigkeitsverordnung, Verwaltungs- und Kontrollverfahren)
  • Juristische Begleitung der Ausweisung belasteter Gebiete (§ 13a DüV) und des Aufbaus des Effizienzmonitorings für Brandenburg
  • Bearbeitung von Rechtsfragen zur Umsetzung
    • EU- und nationales Pflanzenschutzrecht
    • Bundes-Bodenschutzgesetz - § 17 landwirtschaftlicher Bodenschutz

Das bringen Sie mit

Zur Wahrnehmung der Aufgaben ist ein erfolgreich abgeschlossenes rechtswissenschaftliches Hochschulstudium und die Befähigung zum Richteramt (erstes und zweites juristisches Staatsexamen, abgeschlossen möglichst mit der Note „befriedigend“ oder besser) erforderlich.

Unabdingbar sind zudem spezielle Rechtskenntnisse im Bereich Agrarförderung, ökologische Produktion und landwirtschaftliches Fachrecht, insbesondere über einschlägige Verordnungen der EU sowie delegierte Rechtsakte zu den genannten Verordnungen. Darüber hinaus sind Kenntnisse über die Verwaltungsstruktur des Landes Brandenburg, insbesondere die GGO, sowie Fachkenntnisse über die Arbeitsweise der EU und parlamentarische Arbeit von hoher Wichtigkeit.

Weiterhin werden ein grundlegendes Know - How im IT - Bereich als Teil Ihres Standard-Repertoires bzw. die Bereitschaft, sich digitale Werkzeuge (z. B. Videokonferenzlösungen) anzueignen, vorausgesetzt. Erwartet werden außerdem sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch in Wort und Schrift, ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, Belastbarkeit, Flexibilität, Zielstrebigkeit sowie ein ausgeprägtes Durchsetzungsvermögen.

Werden Sie Teil unseres Teams und bewerben Sie sich jetzt!

Hinweise

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Bestimmungen des SGB IX und die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Bewerber/-innen (w/m/d) bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Das MLUK gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bitte beachten Sie die Informationen zum Datenschutz.

Bewerbungsverfahren

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über das Portal „Interamt.de“ (Stellenangebot: 737997)


Referent*in im Referat 31 für das Aufgabengebiet „Ökologische Produktion / Landwirtschaftliches Fachrecht"

bis zum 9. Dezember 2021.

Bei fachlichen Rückfragen können Sie sich gerne an Frau Korth (Tel.: 0331/866 7610) und bei allgemeinen Rückfragen an Herrn Baudach (Tel.: 0331/866 7738) wenden.

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2 - 13, 14467 Potsdam
mluk.brandenburg.de