itarbeiter*in im Qualitätsmanagement Studium und Lehre, Projekt Prüfungs- und Lehrveranstaltungsmanagement (w/m/d

Fachbereiche:

Sozial- und Bildungswissenschaften, STADT I BAU I KULTUR, Bauingenieurwesen, Design,

Informationswissenschaften

 

Die Fachhochschule Potsdam (FHP) ist eine innovative, zukunftsorientierte und praxisnahe Hochschule. Sie hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1991 zu einer festen Säule in der Wissenschaftslandschaft der Region entwickelt. Derzeit ist es den Studierenden möglich in 32 Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen mit beruflich nachhaltigen Perspektiven zu studieren. Mit 100 Professor*innen betreuen wir zurzeit rund 3.800 Studierende. Die Professor*innen werden dabei von etwa 250 weiteren Mitarbeiter*innen unterstützt. Die FH gewährleistet überschaubare Strukturen, kleine Seminargruppen, Interdisziplinarität und eine enge Partnerschaft zwischen Lehrenden und Studierenden.

 

 

An der Fachhochschule Potsdam wird zum nächstmöglichen Termin ein*e

 

Mitarbeiter*in im Qualitätsmanagement Studium und Lehre,
Projekt Prüfungs- und Lehrveranstaltungsmanagement (w/m/d)

Vergütung bis Entgeltgruppe 13 TV-L

Kennziffer 60/2020

 

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden befristet bis zum 31.12.2023 gesucht. Eine Teilzeitanstellung ist mit mindestens 20 Wochenstunden möglich.

 Im Mittelpunkt des Aufgabenfeldes stehen:

 

  • Weiterentwicklung der Anrechnungs- und Anerkennungsverfahren unter Berücksichtigung von KMK Empfehlungen und der Lissabon-Konvention. Erstellung eines Konzeptes und einer Umsetzungsstrategie mit besonderem Blick auf fachübergreifende und interdisziplinäre Veranstaltungsformate
  • Koordination des Prozesses zur Einführung von HISinOne - EXA Prüfungs- und Veranstaltungsmanagement in Abstimmung mit den Fachbereichen, der IT, der Studierenden-verwaltung und der Hochschulleitung
  • Weiterentwicklung zentraler und dezentraler Ordnungen und Satzungen im Bereich Studium und Lehre unter besonderer Berücksichtigung der Studienakkreditierungsverordnung (StudAkkV) des Landes Brandenburg und des Anerkennungs- und Anrechnungskonzeptes

Gesucht werden Persönlichkeiten, die über folgende Ausbildung und Kompetenzen verfügen:

 

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Wirtschaftsinformatik, Rechtswissenschaft oder vergleichbar (mindestens 1. Staatsexamen oder Master)
  • Kenntnisse der HIS-Software sowie im Hochschulrecht sind wünschenswert,
  • hohe Einsatzbereitschaft, soziale Kompetenz sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte rasch zu erfassen und diese mündlich und schriftlich präzise wiederzugeben
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • sicheres und verbindliches Auftreten

 

Wir bieten Ihnen:

 

  • eine familienfreundliche Hochschule, mit Angeboten für eine tragfähige Balance von Arbeiten, Lehren, Forschen, Studieren und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle mit großem eigenverantwortlichen Gestaltungsspielraum
  • Angebote zum Gesundheitsmanagement
  • Zusätzliche Altersvorsorge über die VBL
  • Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung

Für nähere Informationen und Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Michael Herrmann unter michael.herrmann@fh-potsdam.de oder telefonisch unter 0331 580 1012 gerne zur Verfügung.

Informationen zur Fachhochschule Potsdam finden Sie unter www.fh-potsdam.de. Die Fachhochschule versteht sich als familienfreundliche Hochschule.

Die FH Potsdam setzt sich für Perspektivenvielfalt und Chancengerechtigkeit ein und strebt in allen Bereichen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Um den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, zu erhöhen, fordern wir qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Behinderung bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben hin.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der ersten Kalenderwoche 2021 statt.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, die Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Arbeitsnachweise) und unter Angabe der Kennziffer 60/2020 bis zum 11.12.2020 ausschließlich per E-Mail in einem PDF-Dokument an bewerbung@fh-potsdam.de richten.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.