Akademische Mitarbeiter*in (m/w/d) Qualifikationsstelle

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist in der Fakultät für Umwelt und Naturwissenschaften im Fachgebiet Ökologie in Cottbus folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiter*in (m/w/d) Qualifikationsstelle

 für die Dauer von 3 Jahren, Teilzeit; 65 v.H. E 13 TV-L

Kennziffer: 134/20

Das Fachgebiet Ökologie der BTU befindet sich auf dem Hauptcampus in Cottbus und bietet ein sehr internationales, vielfältiges Forschungsumfeld (https://www.b-tu.de/en/fg-oekologie). Die Forschung konzentriert sich auf Auswirkungen der anthropogenen Nutzung (Landnutzungs- und Klimawandel) auf die Biodiversität, biotische Interaktionen und Ökosystemprozesse in natürlichen und landwirtschaftlich genutzten terrestrischen Ökosystemen.

 Aufgaben:

-       Wissenschaftliche Arbeit im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes, insbesondere die Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Drittmittel-projekten, hier im Projekt: „Ökosystemfunktionen in submediterranen Regionen:

Die funktionelle Barriere zwischen Mediterranen und Eurosibirischen Waldgemein-schaften“. Die Forschung konzentriert sich auf Versammlungsmuster der Pflanzenge-meinschaft aus dem Ansatz der funktionellen Merkmale.

-       Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand, Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen

 

Voraussetzungen:

-       Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom / gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Biologie, Ökologie bzw. vergleichbar)

-       sehr gute Englischkenntnisse

-       Softwarekenntnisse (R, GIS)

 

Dieses Projekt ist eine hervorragende Gelegenheit für jede*n junge*n Wissenschaftler*in mit einem starken Interesse an Pflanzenwissenschaften und Ökologie, um im Rahmen eines internationalen Forschungsteams zu promovieren.
 

Die BTU bietet Ihnen hervorragende Bedingungen für Ihre wissenschaftliche Qualifikation und Forschung. Sie profitieren dabei von flexiblen Arbeitszeiten (Vertrauensarbeitszeit), der Möglichkeit des Home-Office sowie einem aktiven Gesundheits-management. Daneben bestehen viele Vorzüge des Wissenschaftsstandorts Cottbus, der insbesondere durch seine Interdisziplinarität besticht u. a.:

-       günstige Verkehrsanbindung nach Berlin oder Dresden

-       attraktive und preiswerte Wohnmöglichkeiten

-       Verknüpfung von Großstadt und Urlaubsregion.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Dr. Enrique Garcia de la Riva (E-Mail: garciade@b-tu.de, Tel.: 0355- 69 5065) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, ausführlichem Lebenslauf und aktuellen Zeugnissen richten Sie unter Angabe der Kennziffer bis zum 08.12.2020 ausschließlich per E-Mail in einer zusammengefassten PDF-Datei mit max. 5 MB an Herrn Prof. Dr. Klaus Birkhofer, Leiter des Fachgebietes Ökologie an der BTU Cottbus-Senftenberg

E-Mail: klee@b-tu.de

 

                

__________________________________________________________________________

Veröffentlicht:                                                                               

Gültig bis zum 08.12.2020