Sachbearbeitung Forstrecht

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg beabsichtigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Forstliche Gemeinwohlleistungen und Forsthoheit im Fachbereich Forstrecht eine freie Beschäftigungsposition in der

Sachbearbeitung Forstrecht (w/m/d)

unbefristet in Vollzeit mit 40 Wochenstunden zu besetzen.

Kenn-Nr.: LFB-030-33-3205

Arbeitsort: 16225 Eberswalde, Tramper Chaussee 2

Hinweise: Unter Beachtung der dienstlichen Belange wird temporär eine abweichende örtliche Beschäftigung in der Betriebszentrale des Landesbetriebes Forst Brandenburg in Potsdam erfolgen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Vorbereitung von Entscheidungen in Widerspruchsverfahren
  • Vorbereitung von verwaltungsgerichtlichen Standardverfahren
  • Auswertung von behördlichen und gerichtlichen Entscheidungen auf Landes- und Bundesebene
  • Auswertung von Verwaltungsverfahren
  • Bearbeitung von nichtförmlichen Beschwerden
  • Grundsätze der Zusammenarbeit der Forstbehörde mit den Staatsanwaltschaften als Ermittlungsperson der Staatsanwaltschaft
  • Finanz- und Leistungscontrolling
  • IT-Fachanwendungen
  • Erstellen von Statistiken, Analysen und Präsentationen

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes einschlägiges Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, Diplom-Verwaltungswirt*in bzw. vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
  • einschlägige Berufserfahrungen in den aufgabenbezogenen Rechtsgebieten sind von Vorteil
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit; hohe Verhandlungs-, Sozial- und Entscheidungskompetenz sowie Konflikt- und Durchsetzungsfähigkeit
  • überzeugende mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit; sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Selbständigkeit, Teamfähigkeit
  • Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B und Selbstfahrbereitschaft

Tätigkeitsbewertung:
Das Aufgabengebiet ist mit der Entgeltgruppe 11 der Entgeltordnung zum TV-L bewertet.

Hinweise:
Der Landesbetrieb Forst Brandenburg gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Er ist bestrebt den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Hinweis auf eine Schwerbehinderung in der Bewerbung ist wünschenswert.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 11. Dezember 2020 per E-Mail mit dem Betreff „Bewerbung SB Forstrecht“ an

Bewerbungen@LFB.Brandenburg.de

Bitte fügen Sie der elektronischen Bewerbung ausschließlich Dokumente im aktuellen Microsoft-Office-Formate (z.B. docx / xlsx / pptx) oder im PDF-Format bei. Dateianhänge mit dem veralteten Microsoft-Office-Format (*.doc) werden aus datensicherheitstechnischen Gründen vom zentralen IT-Dienstleister der Landesverwaltung Brandenburgs vor der Zustellung entfernt.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung per Post an den

Landesbetrieb Forst Brandenburg
Fachbereich Personal und Organisation
- Vertrauliche Personalangelegenheit -
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam

senden.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen bei einer erfolglosen Bewerbung nur zurückgesandt werden, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Bei Fragen können Sie sich an Herrn Raimund Engel, Fachbereichsleiter Forstrecht (Telefon: 0331 97929 303) oder bei personalrechtlichen Fragen an Frau Sarasa (Telefon: 03334 66-2762) wenden.

Hinweis zum Datenschutz
Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.
Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie die weiteren Hinweise zum Datenschutz auf unserer Internetpräsenz unter www.forst.brandenburg.de