Referent/in Lausitz

Die Staatskanzlei des Landes Brandenburg sucht - zur Unterstützung des Lausitz-Beauftragten und mit Dienstort Cottbus - zum schnellstmöglichen Zeitpunkt unbefristet 

eine Referentin / einen Referenten. 

Der Lausitz-Beauftragte des Ministerpräsidenten begleitet den durch den Klimaschutzplan der Bundesregierung bevorstehenden Strukturwandel zentral und koordiniert und kommuniziert die Prozesse der Strukturentwicklung in der Lausitz. 

Aufgaben:

  • Grundsatzfragen rechtlicher Art zur Strukturentwicklung in der Lausitz
  • Angelegenheiten der Geschäftsbesorgung einschließlich Vertragsgestaltung
  • Rechtliche Begleitung des Beihilferechts für Projekte/Vorhaben der Strukturentwicklung
  • Rechtliche Beratung bei Ausschreibungsverfahren
  • Umsetzung datenschutzrechtlicher Bestimmungen für den Aufgabenbereich
  • Themenbezogene rechtliche Abstimmung mit den Ressorts der Landesregierung, dem Freistaat Sachsen und den Bundesressorts 

Ihr Profil

Sie verfügen über:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Rechtswissenschaften oder die Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst (1. und 2. juristisches Staatsexamen)
  • anwendungsbereite, sichere Kenntnisse in allen MS-Office Standardanwendungen und die Bereitschaft zur elektronischen Vorgangsbearbeitung
  • gute Englisch-Kenntnisse 

Besonders vorteilhaft sind zudem:

  • Berufs- bzw. Praxiserfahrungen in der Vertragsgestaltung und / oder in der Strukturentwicklung
  • Praktische Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise in einer obersten Landes- oder Bundesbehörde
  • Kenntnisse von Aufbau, Struktur und Funktionsweisen der staatlichen Ebenen und des Landes Brandenburg und des Verwaltungshandelns
  • Fähigkeit zu analytischem und konzeptionellem sowie strukturiertem Arbeiten
  • hervorragende mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit und Erfahrungen in der adressatengerechten Aufbereitung komplexer Sachverhalte 

Darüber hinaus wünschen wir uns, dass Sie

  • gerne selbstständig, effizient, ziel- und serviceorientiert arbeiten,
  • sich verantwortungsvoll in ein tatkräftiges Team einbringen möchten,
  • Ihre klare Position mit Verhandlungsgeschick überzeugend vertreten und durchsetzen können,
  • kommunikativ, entscheidungs- und einsatzfreudig, konfliktfähig und flexibel sind. 

Wir bieten Ihnen:

  • flexible Arbeitszeiten und Tele- Wohnraumarbeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten
  • eine moderne, ergonomische Arbeitsplatzausstattung und weitere Angebote des Gesundheitsmanagements 
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket
  • für Tarifbeschäftigte eine Betriebsrente (VBL)

 Die Stelle ist auch für Berufsanfänger/innen geeignet. 

Besoldung/Entgelt

Die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 13 TV-L. Die Stufenzuordnung richtet sich nach Ihrer Berufserfahrung und Ihrem bisherigen Werdegang. 

Sollten Sie bereits Beamtin / Beamter sein, so käme eine Abordnung mit dem Ziel der Versetzung in Betracht. Die Übernahme erfolgt bis zur Besoldungsgruppe A 13h BbgBesO. 

Eine spätere Verbeamtung ist bei Vorliegen beamtenrechtlicher, persönlicher und stellenwirtschaftlicher Voraussetzungen möglich. 

Allgemeine Hinweise:

Die Staatskanzlei gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. 

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX werden ausdrücklich begrüßt und bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen sind diese Angaben bereits im Bewerbungsbogen zu machen und eine Ablichtung des entsprechenden Nachweises beizufügen.

 Die Staatskanzlei ist Inhaberin des Zertifikats audit berufundfamilie® für eine familienfreundliche Personalpolitik und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten. Bei einem evtl. Teilzeitwunsch wird geprüft, ob ihm im Rahmen der dienstlichen Belange entsprochen werden kann. 

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren Berücksichtigung finden. Zu diesen gehören der ausgefüllte Bewerbungsbogen, ein Anschreiben sowie Lebenslauf, Kopien des Hochschulabschlusses bzw. der Laufbahnbefähigung, Arbeits- bzw. Dienstzeugnisse (das letzte möglichst nicht älter als ein Jahr). 

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer „Ref. Lausitz“ bis zum 27.11.2020 an die 

Staatskanzlei des Landes Brandenburg

- Personalreferat -

Heinrich-Mann-Allee 107

14473 Potsdam 

oder schicken diese per Email an bewerbungen.STK@stk.brandenburg.de

Den Bewerbungsbogen finden Sie am Ende dieses Ausschreibungstextes als Download oder erhalten ihn auf Anforderung (E-Mail an: bewerbungen.STK@stk.brandenburg.de). Er soll vollständig ausgefüllt werden und keine Verweise auf andere Unterlagen enthalten. 

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an Frau Haverland, Telefon 0331- 8661448 oder Frau Böcker, Telefon 0331- 8661328.

 Hinweis zum Datenschutz

Ihre personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes zum Zweck der Durchführung dieses Auswahlverfahrens verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren leider nicht berücksichtigt werden.

Referent/in Lausitz (application/pdf 189.4 KB)