Bibliotheksmitarbeiter*in Pressedokumentation mit bereichsübergreifende Aufgaben

Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist ein lebendiger Ort der Kunst, der Forschung und der Lehre. Renommierte Fachleute aus Filmpraxis und Wissenschaft betreuen die Studierenden intensiv und individuell. An der einzigen deutschen Filmuniversität wird innovative Forschung mit, im und über Film und andere audiovisuelle Medien vorangetrieben. Die Hochschule ist ein Raum für kulturelle und gesellschaftliche Auseinandersetzung; Weltoffenheit und Antidiskriminierung gehören zu Ihrem Selbstverständnis.

Im Bereich der Universitätsbibliothek bieten wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt und zunächst befristet für zwei Jahre mit der Option der Entfristung eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit als

 

Bibliotheksmitarbeiter*in Pressedokumentation

mit bereichsübergreifenden Aufgaben (BA/FH)

(Vollzeit 40h - Teilzeit möglich, bis Entgeltgruppe 10 TV-L)

 

Die 1956 gegründete Universitätsbibliothek ist als zentrale Einrichtung der Hochschule für die Bereitstellung und Vermittlung von wissenschaftlicher Literatur und Informationsressourcen für Forschende, Lehrende und Studierende der Filmuniversität verantwortlich. Gleichzeitig steht sie mit ihren umfangreichen und historisch wertvollen Spezialbeständen zu den Gebieten Film, Fernsehen und Medien einer wissenschaftlichen Öffentlichkeit zur Verfügung.

 

Ihre Aufgaben:

Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt im Bereich der Pressedokumentation mit über vier Millionen Zeitungsauschnitten und umfasst unter anderem die fachliche Betreuung, Erschließung und Weiterentwicklung der universitären Sammlung sowie deren Sichtbarmachung.

Weitere Aufgaben sind die Koordinierung und Anpassung des internen Digitalisierungs-Workflows sowie die Erstellung von Drittmittelanträgen und das Einwerben von Fördergeldern.

Die Benutzerbetreuung und die Erteilung von Fachauskünften, besonders auch für internationale Forscher*innen gehören ebenfalls dazu.

Darüber hinaus arbeiten Sie an der Analyse, Konzeption und Koordination bibliotheksübergreifender Projekte zur Verbesserung der internen Arbeitsabläufe und externen Services, wie dem Umstieg in die Verbundkatalogisierung, der Einführung eines Discovery-Systems sowie der Migration auf neues Bibliotheksystem mit.

Die Mitarbeit im Rahmen einschlägiger Kommissionen und Arbeitsgruppen des (inter-)nationalen Bibliothekswesens wird vorausgesetzt.

 

Ihr Profil:

erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (BA, FH) im Bereich Bibliothek, Dokumentation, Informations- oder Archivwesen oder ein Studium der Film-oder Medienwissenschaft mit nachgewiesenen Kenntnissen im Bereich Bibliothek und/oder Archiv.

  • Ausgeprägte Kenntnisse und Erfahrung bei der systematischen Aufbereitung von Informationen sowie im Bereich Projektmanagement
  • Gute Kenntnisse der Förderlandschaft im BID-Bereich sowie die Bereitschaft bei der Erstellung und Koordinierung von Drittmittelanträgen mitzuwirken
  • Fundierte praktische und theoretische Kenntnisse in der Formal- und Sacherschließung nach dem Regelwerk RDA und der Gemeinsamen Normdatei (GND)
  • Gute anwendungsorientierte IT-Kenntnisse, sowie Erfahrung im Umgang mit Datenbanken und bibliotheksspezifischer Software
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohes Maß an Eigeninitiative, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit in wechselnden Anforderungssituationen und Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Zur Vernetzung und Kooperation, Erfahrungen in der Projektorganisation
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten sowie freundliches teamorientiertes Auftreten, Freude am Umgang mit Menschen, sowie gute Umgangsformen und Moderationsfähigkeiten

Außerdem erwünscht:

  • Kenntnisse der Filmgeschichte, insbesondere zur DEFA
  • Praktische und theoretische Erfahrung in der Verbundkatalogisierung, vorzugsweise B3Kat sowie eine hohe Kompetenz im Umgang mit bibliographischen Metadaten und bibliothekarischen Austauschformaten, wie MAB und MARC21
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich Urheberrecht unter besonderer Berücksichtigung der Schrankenregelungen für Zeitungen

 

Wir bieten:

  • einen Arbeitsvertrag an einer familienfreundlichen Hochschule,
  • eine regelmäßige Vergütung und Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes einschließlich zusätzlicher Altersversorgung,
  • einen modern und ergonomisch ausgestatteten Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeitmodellen,
  • die Möglichkeit zur Inanspruchnahme eines Firmentickets,
  • eine individuelle und optimale Unterstützung bei der beruflichen Entwicklung durch Angebote zur Fort- und Weiterbildung,
  • die Möglichkeit zur Inanspruchnahme von Angeboten im Rahmen eines Gesundheits-managements.

 

Wichtige Hinweise:

Die Filmuniversität schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Im Sinne des § 7 Absatz 4 BbgHG werden bei gleicher Eignung Frauen sowie schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland, von Personen mit Migrationshintergrund und Bewerber*innen mit familiären Betreuungsaufgaben sind ausdrücklich erwünscht.

Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

 

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich im Januar 2021 statt.

 

Bewerbungsunterlagen:

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf (mit Anschrift und Tel.-Nr.)
  • Zeugnisse über Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüsse
  • Tätigkeitsnachweise sowie
  • Arbeitszeugnisse von den vorherigen und ggf. ein Zwischenzeugnis vom jetzigen Arbeitgeber

senden Sie bitte bis zum 29.11.2020 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal!

Link: https://karriere.filmuniversitaet.de/jobposting/42287a3060c8dea20f8a72827b7717e6fb5f5e980?ref=homepage

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise!