Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist in der Fakultät 1 MINT - Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik     im Fachgebiet IT-Sicherheit in Cottbus im Rahmen eines Forschungsprojektes zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

befristet bis zum 31.08.2023, Vollzeit; E 13 TV-L

 

Kennziffer: 128/20

 

Das Fachgebiet betreibt Lehre und Forschung im Bereich IT-Sicherheit mit starkem Fokus auf Netzwerksicherheit und Schutz der Privatsphäre (Online Privacy). Unser Ziel ist es, den Stand der Wissenschaft voranzutreiben und qualifizierte Informatikerinnen und Informatiker für Industrie und Forschung auszubilden. Diese werden in der Lage sein, die wachsenden Anforderungen an die IT-Sicherheit in vielfältigen Bereichen der digitalen Gesellschaft zu meistern.

 

Aufgaben:

Forschungsarbeiten im Verbundprojekt: „Wissensbasierte Anomalieerkennung mittels Künstlicher Intelligenz in Kritischen Infrastrukturen - WAIKIKI -; Teilvorhaben Netzanomalie-erkennung mittels klassischer Lernverfahren sowie Netzmodellierung für eine Domänen-verständliche Repräsentation von Ergebnissen der Künstlichen Intelligenz“:   

  • Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand
  • Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen
  • weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben

Voraussetzungen:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium i. S. d. Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom / gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Informatik bzw. vergleichbar).

Die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbständigkeit, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit werden erwartet.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Prof. Panchenko (E-Mail: itsec-jobs.informatik@lists.b-tu.de, Tel.: +49 (0)355 / 69-2610) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus–Senftenberg.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer ausschließlich per E-Mail im PDF-Format richten Sie bitte bis zum 15.01.2021 an den Leiter des Fachgebietes IT-Sicherheit, Prof. Andriy Panchenko, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, E-Mail: itsec-jobs.informatik@lists.b-tu.de.