Referentin (IT-Softwareentwicklerin) / Referent (IT-Softwareentwickler) Schwerpunkt Anwendungsentwicklung/Online-Systeme im Referat 16 „IT-Fachverfahren/E-Government im Schulbereich“ im MBJS

Im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen

einer Referentin (IT-Softwareentwicklerin)/ eines Referenten (IT-Softwareentwickler)

Schwerpunkt Anwendungsentwicklung/Online-Systeme

im Referat 16 „IT-Fachverfahren/E-Government im Schulbereich“

Kennziffer: 2020-52_12.33

befristet nach § 14 Abs. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz für ein Projekt bis zum 30.09.2023 zu besetzen.

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) ist eine oberste Landesbehörde des Landes Brandenburg, deren Geschäftsbereich im Wesentlichen die schulische Bildung und Erziehung, die Schul- und Sportstättenentwicklungsplanung, Angelegenheiten der Weiterbildung, Kinder- und Jugendpolitik, Kinder- und Jugendhilfe, den gesetzlichen Jugendschutz, das freiwillige soziale Jahr, Unterhaltsvorschuss, Adoptionen, Angelegenheiten der Kindertagesbetreuung, Sozialpädagogische Berufe und Angelegenheiten des Sports umfasst.

Die beiden Stellen sind mit der Entgeltgruppe 13 TV-L bewertet.

Ihr Aufgabengebiet:

Die Aufgabenschwerpunkte bestehen in der Konzeption, Neu- und Weiterentwicklung komplexer Webapplikationen sowie in der Wahrnehmung von Steuerungsaufgaben. Fundierte und anwendbare Kenntnisse im IT-Projektmanagement und gängiger Standard-Softwareapplikationen sind unerlässlich.

Die Tätigkeit umfasst insbesondere:

  • eigenverantwortliche Konzeption, Aufbau, Weiterentwicklung und Steuerung komplexer IT-Fachverfahren für den Verwaltungsbereich von Schule und Schulaufsicht
  • IT-technische Analyse, Bewertung und Umsetzung formal definierter Geschäftsprozesse
  • Operativ- technische (Teil-)Projektleitung laufender und neu zu planender Projekte im Rahmen des weiteren Ausbaus des Schulinformationssystems, insbesondere Koordination und Steuerung von Entwickler- und Testgruppen
  • Durchführung bzw. Begleitung von Softwareentwicklungsprojekten insbesondere im Open Source Umfeld unter Anwendung folgender Technologien: Java, SQL, (X)HTML, JavaScript
  • Eigenständige Entwicklung von Lösungen, die als Standardvorgaben in den Projekten übernommen werden können. (einschließlich Programmierung, Testung und Dokumentation)
  • Berücksichtigung von Informationssicherheitsstandards nach BSI
  • Mitwirkung bei internen Schulungsmaßnahmen

 

Ihr Profil

Unabdingbare Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master), vorzugsweise im Bereich der Informatik,
  • umfangreiche Kenntnisse in der objektorientierten Anwendungsentwicklung und der Arbeit mit relationalen Datenbanksystemen, insbesondere in den Bereichen Java (Java SE, Servlets, JSP), JavaScript, SQL, OOAD (UML)
  • Kenntnisse im Umgang mit folgenden Technologien, Werkzeugen und Frameworks: DBMS (PostgreSQL), Unit-Tests (JUnit), Apache Tomcat, Eclipse DIE, Spring Framework, JPA (Hibernate), Apache Ant
  • praktische Erfahrungen im IT-Projektmanagement insbesondere im Umfeld von webbasierten Anwendungen, u.a. mit Nachweis über erfolgte Projektleitungstätigkeit

sonstige Anforderungen:

  • Sachkenntnisse im Zusammenhang mit der Planung und Einführung von IT-Anwendungen (Anforderungsaufnahme, Änderungsplanung, Entwicklung, Testmanagement, Produktivsetzung)
  • erweiterte Kenntnisse und anwendungsbereite praktische Erfahrungen mit dem Spring Framework
  • von Vorteil sind anwendungsbereite Kenntnisse und praktische Erfahrungen bei der Entwicklung von mobilen Anwendungen für sowohl Android als auch iOS (Mobile App SDK, insbes. Google Flutter, Dart)
  • Erfahrungen im Zusammenhang mit der Planung und Einführung von IT-Anwendungen
  • hohes Maß an Eigeninitiative sowie Kreativität
  • starke Affinität gegenüber neuen Technologien
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Das wird geboten:

  • eine sehr gute Kommunikations- und Führungskultur
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie, durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung bzw. der Wohnraumarbeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten
  • eine zentrale Lage und gute Verkehrsanbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel (als Mitarbeitender können Sie ein VBB-Firmenticket erhalten)
  • ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement mit verschiedenen Sportangeboten und medizinischen Vorsorgeleistungen
  • eine moderne, den ergonomischen Anforderungen entsprechende Büro- und Kommunikationsausstattung
  • Möglichkeit der Weiterentwicklung von Kompetenzen durch vielfältige fachliche und außerfachliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien Ihrer Schul-, Berufs- und Studienabschlüsse sowie für die Stelle geeignete Qualifikationsnachweise, eine dienstliche Beurteilung bzw. ein Arbeits- oder Zwischenzeugnis - nicht älter als ein Jahr -, eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und ggf. weitere Nachweise, sofern sie die Qualifikation für das Aufgabengebiet belegen) online bis einschließlich zum 11.11.2020 über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de ein, mit der Angebots-ID 626386 unter dem Link https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=626386 .

Es wird darauf hingewiesen, dass Bewerbungen nur berücksichtigt werden, sofern eine aktuelle dienstliche Beurteilung/ein aktuelles Arbeits- bzw. Zwischenzeugnis beigefügt wurde bzw. zeitnah nachgereicht wird.

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

des Landes Brandenburg

Referat 12 Sachgebiet 2

Personalangelegenheiten, Personalentwicklung, Personalvertretungsrecht

Angebots-ID: 626386

 

Hinweis zum Datenschutz

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.

Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.