Referent/in Referat 23 "Wirtschaft, Arbeit, Energie, Finanzen (MWAE, MdFE"

Die Staatskanzlei des Landes Brandenburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Referentin / einen Referenten (w/m/d) 

für die Ressortkoordinierung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) – Bereich Wirtschaft –  im Referat 23 „Wirtschaft, Arbeit, Energie, Finanzen (MWAE, MdFE)“ mit Dienstort Potsdam. 

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Die Staatskanzlei ist die Behörde des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg. Als Regierungszentrale der Landesregierung steuert und koordiniert sie die Landespolitik und entwickelt Strategien für zentrale Vorhaben der Landesregierung. Weitergehende Informationen finden Sie unter www.stk.brandenburg.de. 

Aufgabengebiet und Anforderungen:

Durch die Verknüpfung wirtschaftspolitischer Fragestellungen mit vielfältigen sozialen, rechtlichen und gesellschaftspolitischen Themen erwartet Sie jeden Tag aufs Neue eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit im Bereich der Wirtschaftspolitik. Diese umfasst derzeit folgende Aufgaben: 

  • Begleitung und Koordinierung von Vorhaben des MWAE im Politikbereich Wirtschaft (Regierungsvorlagen, Ressortberichte, Gesetzesentwürfe, etc.) unter Berücksichtigung fachlicher, rechtlicher und politischer Gesichtspunkte,
  • Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung der Gesprächstermine des Ministerpräsidenten sowie der Ministerin und Chefin der Staatskanzlei und der Staatssekretärin bzw. des Staatssekretärs,
  • eigenständige Vertretung des Aufgabengebiets insbesondere bei der Wahrnehmung von Terminen im Innen- und Außenverhältnis (u.a. Interministerielle Arbeitsgruppen, Ausschüsse des Landtages, Ressortbesprechungen, hausinterne Besprechungen),
  • Erarbeitung konzeptioneller Vorschläge für die Umsetzung und Fortentwicklung der Regierungspolitik im Bereich der Wirtschaftspolitik,
  • Organisation, Durchführung und Leitung verschiedener Arbeitsgruppen, im Rahmen derer das Verwaltungshandeln der Landesregierung in Bezug auf bedeutende Industrieunternehmen des Landes koordiniert wird,
  • die Begleitung des Ausbaus der digitalen Infrastrukturen im Land sowie
  • die vertretungsweise Koordinierung der Politikbereiche Arbeit und Finanzen. 

Sie können überzeugend argumentieren, bringen die Dinge auf den Punkt und verhandeln geschickt und ergebnisorientiert – deshalb interessiert Sie besonders die Koordinierung von Verwaltungsprozessen. Sie arbeiten gern und eigenständig, freuen sich auf die thematische Arbeit und sind neugierig auf neue Aufgaben. Vor gelegentlichen Arbeitsspitzen haben Sie keine Angst. Termintreue, auch bei kurzfristigen Aufträgen, ist für Sie selbstverständlich. Die Behandlung von Bürgeranliegen ist Ihnen wichtig. Dazu bringen Sie eine große Leistungsbereitschaft, ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Effizienz sowie eine ausgeprägte Teamfähigkeit mit. 

Freuen Sie sich auf ein Team engagierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Zuverlässigkeit und Vertrauen schätzen und Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

Unabdingbare Voraussetzung für Ihre Bewerbung sind

  • ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Master oder vergleichbar mit Zugangsberechtigung für den höheren Dienst), vorzugsweise der Volkswirtschaftslehre bzw. die Laufbahnbefähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst
  • Grundlagenkenntnisse zur Landespolitik und deren Schwerpunkte
  • fundiertes Wissen und Verständnis der Wirtschafts- und Industriepolitik auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene sowie Grundlagenkenntnisse der einschlägigen rechtlichen Rahmenbedingungen und
  • ein vertieftes betriebs- und volkswirtschaftliches Verständnis. 

Darüber hinaus sollten Sie mitbringen:

  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • fachlich einschlägige Praxiserfahrungen
  • ein hohes Maß an Sozialkompetenz, insbesondere eine ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick
  • die Fähigkeit zu analytischem und konzeptionellem Denken und Arbeiten
  • ein gutes Organisationsvermögen
  • Eigeninitiative, Entschlusskraft, Flexibilität und Belastbarkeit
  • einen sicheren Umgang mit MS Office-Programmen (Word, Excel, Outlook, Powerpoint) und die Bereitschaft zur elektronischen Vorgangsbearbeitung
  • eine sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit,
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • die Bereitschaft zu Tätigkeiten auch außerhalb der üblichen Bürozeiten (Abendtermine sowie vereinzelt an Wochenenden und Feiertagen) sowie
  • eine Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft, eigenständig zu auswärtigen Terminen anzureisen, wobei ein Dienst-Kfz gestellt wird. 

Zudem wünschen wir uns, dass Sie

  • bereits in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise in einer obersten Landes- oder Bundesbehörde, tätig waren. 

Wir bieten Ihnen darüber hinaus:

  • flexible Arbeitszeiten und Tele- Wohnraumarbeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten
  • eine moderne, ergonomische Arbeitsplatzausstattung und weitere Angebote des Gesundheitsmanagements 
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in fußläufiger Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes
  • für Tarifbeschäftigte eine Betriebsrente (VBL) 

Besoldung/Entgelt

Die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 14 TV-L. Die Stufenzuordnung richtet sich nach Ihrer Berufserfahrung und Ihrem bisherigen Werdegang. 

Sollten Sie bereits Beamter / Beamtin sein, so käme eine Abordnung mit dem Ziel der Versetzung in Betracht. Die Übernahme erfolgt bis zur Besoldungsgruppe A 14 BbgBesO. 

Allgemeine Hinweise:

Die Staatskanzlei gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. 

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX werden ausdrücklich begrüßt und bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen sind diese Angaben bereits im Bewerbungsbogen zu machen und eine Ablichtung des entsprechenden Nachweises beizufügen. 

Die Staatskanzlei ist Inhaberin des Zertifikats audit berufundfamilie® für eine familienfreundliche Personalpolitik und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten. Bei einem evtl. Teilzeitwunsch wird geprüft, ob ihm im Rahmen der dienstlichen Belange entsprochen werden kann. 

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren Berücksichtigung finden. Zu diesen gehören der ausgefüllte Bewerbungsbogen, ein Anschreiben und Lebenslauf, ein Nachweis des Studienabschlusses sowie Arbeits- bzw. Dienstzeugnisse (das aktuellste möglichst nicht älter als ein Jahr). 

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer „Ref. 23“ bis zum 28.10.2020  an die 

Staatskanzlei des Landes Brandenburg

- Personalreferat -

Heinrich-Mann-Allee 107

14473 Potsdam 

oder schicken diese per Email an bewerbungen.STK@stk.brandenburg.de.

 

Den Bewerbungsbogen finden Sie am Ende dieses Ausschreibungstextes (siehe Download) oder erhalten ihn auf Anforderung (E-Mail an: bewerbungen.STK@stk.brandenburg.de). Er soll vollständig ausgefüllt werden und keine Verweise auf andere Unterlagen enthalten.

 

 

Hinweis zum Datenschutz

Ihre personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes zum Zweck der Durchführung dieses Auswahlverfahrens verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren leider nicht berücksichtigt werden.

Referent/in Referat 23 "Wirtschaft, Arbeit, Energie, Finanzen (MWAE, MdFE" (application/pdf 119.8 KB)