Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)mit Schwerpunkt Geodatenverarbeitung, Programmierung und Implementierung

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist in der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung im Fachgebiet Landschaftsarchitektur in Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

mit Schwerpunkt Geodatenverarbeitung, Programmierung und Implementierung

befristet für die Dauer von 12 Monaten, Vollzeit, E 13 TV-L

Kennziffer: 122/20

 

Die Forschungsstudie „Geodesign Neue Landschaft Welzow 2035“ entwickelt exemplarisch mit der ‚Stadt am Tagebau‘ Welzow und lokalen Akteuren Nutzungskonzepte für eine resiliente „Neue Landschaft Welzow“. Die Welzower Bergbaufolgelandschaft soll exemplarisch zu einer Modelllandschaft für eine klimaangepasste, an bioökonomischen Wertschöpfungspotenzialen ausgerichtete Landnutzung mit hohem Identitäts- und Teilhabecharakter entwickelt werden. Dabei wird ein breit angelegter Diskussionsprozess angestrebt, der durch innovative Beteiligungsformate (transdisziplinärer Geodesign-Workshop, Kooperationsbörse, Szenarienwerkstätten) sowie neue Planungs- und Visualisierungstechnologien unterstützt wird. Mit einem Citizen-Science-Ansatz sollen die lokale Bevölkerung und regionale Unternehmen in Beratungs- und Lernfunktionen eingebunden werden.

Durch den Einsatz von intelligenten Planungs- und Visualisierungstechnologien, u.a. der Geodesign-Methode, wird der anstehende Landschaftswandel in Welzow (2020 bis 2035) mittels Szenarien und Simulationen aufgearbeitet und visualisiert. Dadurch können verschiedene Optionen der Folgenutzung besser nachvollzogen und diskutiert werden.

Werden Sie Teil unseres Teams und stellen sich der Herausforderung, durch den Einsatz der Geodesign-Methode, den anstehenden Landschaftswandel in Welzow (2020 bis 2035) mittels Szenarien und Simulationen aufzuarbeiten und zu visualisieren.

 Zu Ihren Aufgaben gehören:

wissenschaftliche Arbeit im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes, hier im Drittmittelprojekt „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region – Land-Innovation-Lausitz; Neue Landschaft Welzow 2035: Geodesign-Studie als transdisziplinäres und partizipato-risches Planungsinstrument für die Neuformation der Bergbaufolgelandschaft am Beispiel der Stadt Welzow“ insbes.:

-     Abbildung und Visualisierung des Untersuchungsgebiets durch Geodaten und deren Analyse

-     Entwicklung und Umsetzung digitaler Modelle und Szenarien mittels einer interaktiven Geodesign-Anwendung und Implementierung der entwickelten Prozessmodelle

-     Datenanalyse, Entwerfen von Veränderungsmodellen, Konzeption und Gestaltung der Geodesign-Anwendung

-     Vorbereitung und Durchführung eines zweitätigen Geodesign-Workshops

-     Begleitende Optimierung der Geodesign-Anwendung, Kalibrieren und testen der Prozessmodelle

-     Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand

-     Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen

Ihre Qualifikation:

Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium i. S. d. Entgeltordnung zum
TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom / gleichwertig) mit Schwerpunkt Geoinformatik oder vergleichbar, gute Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit sowie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbständigkeit, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit werden vorausgesetzt.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Frau Dr. Christine Fuhrmann (E-Mail: fg-landschaftsarchitektur@b-tu.de, Tel.: +49 (0)355 / 69-3048) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus–Senftenberg.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail im PDF-Format bis zum 28.10.2020 an den Dekan der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg: E-Mail: fg-landschaftsarchitektur@b-tu.de.  

 

                     

__________________________________________________________________________

Veröffentlicht:                                                                                

Gültig bis zum 28.10.2020

 

Aushang im Hause:      07.10.2020

Internet:                   07.10.2020

Agentur für Arbeit:      07.10.2020