Sachbearbeiter/-in Kulturförderung (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel liegt ca. 70 km westlich der Bundeshauptstadt Berlin und ist räumlich von den Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Havelland umgeben. Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mit rund 72.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eines der vier Oberzentren im Land Brandenburg und Sitz zahlreicher Institutionen. Die kulturellen und touristischen Möglichkeiten unserer Region, die mit ihrer großen Seenlandschaft zu einer der schönsten der Mark gerechnet wird, sind vielfältig und bieten Raum für aktive Freizeitgestaltung, geschichtliche Entdeckungstouren und kulturelle Höhepunkte.

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeiter/-in Kulturförderung (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9b TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Ihnen obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Prüfung und Bearbeitung von Förderanträgen gemäß der Richtlinie „Freie Kulturarbeit“ der freien Träger und der Ortsteilförderung
  • Prüfung und Bearbeitung von Anträgen gemäß der Richtlinie „Kulturelle Veranstaltungen (Stadtfeste)“
  • Verwendungsnachweise aller in der Zuständigkeit liegenden Fördermaßnahmen prüfen und bearbeiten
  • Erarbeitung von Berichtsvorlagen für den Fachausschuss zur Förderung der freien Kulturarbeit sowie zur Feststellung des Ergebnisses der Bewertung kultureller Veranstaltungen
  • Erstellung von üpl-/apl-Anträgen, Anträgen auf Vertragsfreigaben und auf Freigabe von Bewirtschaftungssperren sowie Zuarbeit zur Haushaltsplanung
  • Bearbeitung und Erstellung von Zuwendungsbescheiden an die Brandenburger Theater GmbH sowie die Bearbeitung dessen Investitionszuschusses auf Basis öffentlich-rechtlicher Vereinbarungen mit dem Land Brandenburg
  • Beantragung von Drittmitteln für die Brandenburger Theater GmbH und des Brandenburger Klostersommers beim für Kultur zuständigen Ministeriums nach dem BbgFAG
  • Sachbearbeitung in allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten für das Museum der Stadt Brandenburg wie z. B. Bearbeitung von Förderanträgen, Vorbereitung von Vergabeunterlagen sowie allgemeine Unterstützung der Museumsleitung
  • Erarbeitung und Aktualisierung der Richtlinie der Stadt Brandenburg an der Havel zur Förderung der freien Kulturarbeit
  • Unterstützung und Beratung zur Fördermittelbeantragung bildender Künstler, Kirchen- und Religionsgemeinschaften sowie von Kulturvereinen
  • Beantragung von Fördermitteln für die anerkannten Weiterbildungsträger der Stadt Brandenburg an der Havel beim für Bildung zuständigen Ministerium sowie Antragsüberprüfung und Vorschlagsunterbreitung zur Zulassung zur Grundversorgung von Weiterbildungsträgern auf Grundlage des BbgWBG
  • Erledigung administrativer Aufgaben für den Weiterbildungsbeirat der Stadt Brandenburg an der Havel

Welche Mindestqualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss einer Ausbildung als Verwaltungsfachwirt/-in oder
  • Abschluss als Diplom Verwaltungswirt/-in (FH) oder Diplom Verwaltungsbetriebswirt (FH) oder
  • Abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor-Studiengang der Fachrichtungen Verwaltung und / oder Recht, Kulturmanagement, Kulturarbeit oder Public Management

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Einschlägige Kenntnisse zur BbgKVerf, LHO, KomHKV, zum allgemeinen Verwaltungsrecht, zum BbgWBG sowie zu den Förderrichtlinien zur Kulturförderung auf kommunaler, Landes und EU-Ebene,
  • Kenntnisse im Zuwendungsrecht sowie im Vergaberecht
  • Sichere Anwendungskenntnisse im kaufmännischen und doppischen Rechnungswesen
  • Vertrautheit zur allgemeinen Kulturlandschaft der Stadt Brandenburg an der Havel
  • Sympathisches, freundliches und sicheres Auftreten
  • Gute Kommunikationsstärke
  • Verantwortungs- und Kostenbewusstsein

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen werden vorausgesetzt. Allgemeine Verwaltungskenntnisse sind von Vorteil.

Die Stelle Sachbearbeiter/-in Kulturförderung (m/w/d) ist mit der Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 26.10.2020 unter der Kennziffer EA 88/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581109 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.