Leiter/in (w/m/d) der Abteilung 1 "Zentrale Angelegenheiten"

Sind Sie als erfahrene Führungskraft der öffentlichen Verwaltung offen für neue Herausforderungen? 

Führen heißt, seine Beschäftigten erfolgreich zu machen. Führen heißt auch, Prozesse zu steuern und zu optimieren, erfolgreich zu kommunizieren und selbst Vorbild zu sein. 

Wir möchten Ihre Kompetenzen und Ihr Potential gewinnen und Ihnen in der 

Staatskanzlei des Landes Brandenburg zum 1. Januar 2021 neue Perspektiven als

Leiterin/Leiter (w/m/d) der Abteilung 1

„Zentrale Angelegenheiten

am Dienstort Potsdam eröffnen. 

Stellen- und Tätigkeitsprofil:

Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe B 5 BbgBesO bewertet. Tarifbeschäftigte erhalten eine entsprechende außertarifliche Vergütung nach Entgeltgruppe AT 5 nach der im Rundschreiben des Ministeriums des Innern des Landes Brandenburg vom 12. Juni 2014 erstmals bekannt gemachten AT Entgelttabelle. 

Zur Förderung der Personalentwicklung richtet sich diese Ausschreibung ausschließlich an Beamtinnen und Beamte der Besoldungsgruppe A 16 oder höher bzw. vergleichbare Tarifbeschäftigte des öffentlichen Dienstes mit einem außertariflichen Entgelt, für die der ausgeschriebene Dienstposten/Arbeitsplatz eine höherwertige Verwendung bedeutet (Beförderungsausschreibung). 

Gemäß § 120 LBG sind die Ämter der Abteilungsleitungen in den obersten Landesbehörden Ämter mit leitender Funktion im Beamtenverhältnis auf Probe. Die Probezeit beträgt 2 Jahre. Diese Regelung findet für Tarifbeschäftigte sinngemäß Anwendung. Externe Bewerberinnen/Bewerber erhalten zunächst einen befristeten Arbeitsvertrag für zwei Jahre zur Erprobung, bei Bewährung wird im Anschluss ein unbefristeter Arbeitsvertrag geschlossen. 

Auf Sie warten vielseitige und anspruchsvolle Aufgaben:

Die ausgeschriebene Position umfasst die fachliche, organisatorische und personelle Leitung der derzeit aus fünf Referaten mit insgesamt 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestehenden Abteilung mit folgenden Aufgabenbereichen:

  • Personalmanagement, Justiziariat, Koordinierung Dienst- und Tarifrecht
  • Organisation, Innerer Dienst, IT
  • Haushalt
  • Koordinierungsstelle „Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement“, Orden/Ehrungen
  • Protokoll, Veranstaltungen

 

Ihr Profil:

Sie verfügen über folgende formale und fachliche Anforderungen (unabdingbar):

  • Befähigung für die Laufbahn des höheren allgemeinen Verwaltungsdienstes oder über vergleichbare Verwaltungserfahrung auf der Grundlage einer abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulbildung (Diplom-Universität/Magister/Master mit Zugangsberechtigung zum höheren Dienst)
  • mehrjährige Führungserfahrung als Leiterin/Leiter einer Organisationseinheit mit Personalverantwortung in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise auf zwei unterschiedlichen Dienstposten/Arbeitsplätzen (insgesamt mindestens 3 Jahre)
  • langjährige Verwaltungserfahrung
  • Kenntnisse in wenigstens einem der für das Aufgabenspektrum der Abteilung einschlägigen Aufgabengebiete Personalmanagement, Organisation, Innerer Dienst oder Haushalt, vorzugsweise durch Berufstätigkeit dokumentiert
  • fundierte Kenntnisse der Arbeitsabläufe in der obersten Landesverwaltung, vorzugsweise nachgewiesen durch eine Tätigkeit in einer obersten Landes- oder Bundesbehörde
  • ein hohes Verständnis für politische Prozesse und Kenntnisse der Ziele der aktuellen Regierungspolitik

 

Darüber hinaus sind Sie für uns von besonderem Interesse, wenn Sie

  • über Führungserfahrung in einer obersten Landes-  oder Bundesbehörde verfügen
  • Ihre Verwaltungskompetenzen bereits in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern unter Beweis stellen konnten
  • in der Zusammenarbeit mit verwaltungsinternen und politischen Gremien erfahren sind
  • im Bereich Verwaltungsmodernisierungs- und Veränderungsprozesse Kompetenzen und Erfahrungen mitbringen 

Diese außerfachlichen Anforderungen erwarten wir von Ihnen:

  • Sie sind eine durch ihre Aufgabenidentifikation motivierende sowie integrierende Führungspersönlichkeit mit hoher Sozialkompetenz und werden wegen Ihrer ausgeprägten Personalführungskompetenzen geschätzt
  • Als kommunikations-, entscheidungs- und verantwortungsfreudige Persönlichkeit verfügen Sie über ausgeprägtes Moderations- sowie Verhandlungsgeschick als auch über Durchsetzungs- und Organisationsvermögen
  • Ihr strategisches und wirtschaftliches Denken und Ihre analytischen und konzeptionellen Fähigkeiten zeichnen Sie aus

 

Weitere Hinweise:

Die Staatskanzlei strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen an. Bewerbungen von Frauen sind deshalb ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX werden ausdrücklich begrüßt und bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen sind diese Angaben bereits im Bewerbungsbogen zu machen und eine Ablichtung des entsprechenden Nachweises beizufügen.

Die Staatskanzlei ist Inhaber des Zertifikats audit berufundfamilie® für eine familienfreundliche Personalpolitik und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten. 

Wollen Sie diese verantwortungsvolle Herausforderung annehmen?

Wir freuen uns, wenn Sie sich von dieser Ausschreibung angesprochen fühlen und bitten um Übersendung Ihrer ausführlichen Bewerbung (insbesondere ein Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle Beurteilungen/Zeugnisse sowie Ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte) bis spätestens 9. Oktober 2020 unter Angabe der Kennziffer AL 1 an: 

Staatskanzlei des Landes Brandenburg

- Personalreferat -

Heinrich-Mann-Allee 107

14473 Potsdam 

Organisatorische Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung erteilen Frau Böcker (Tel.: 0331/866-1328) und Frau Haverland (Tel.: -1448). 

Hinweis zum Datenschutz

Ihre personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes zum Zweck der Durchführung dieses Auswahlverfahrens verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren leider nicht berücksichtigt werden.

Leiter/in (w/m/d) der Abteilung 1 "Zentrale Angelegenheiten" (application/pdf 272.4 KB)