Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) in der Begleitforschung Gründungspotentiale/Karriereentwicklung

Zentralbereich Gründungsservice & Managementqualifikationen der FH Potsdam

Fachbereiche:

Sozial- und Bildungswissenschaften, Stadt I Bau I Kultur, Bauingenieurwesen, Design, Informationswissenschaften

Die Fachhochschule Potsdam (FHP) ist eine innovative, zukunftsorientierte und praxisnahe Hochschule. Sie hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1991 zu einer festen Säule in der Wissenschaftslandschaft der Region entwickelt. Derzeit ist es den Studierenden möglich in 32 Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen mit beruflich nachhaltigen Perspektiven zu studieren. Mit 100 Professor*innen betreuen wir zurzeit rund 3.800 Studierende. Die Professor*innen werden dabei von etwa 250 weiteren Mitarbeiter*innen unterstützt. Die FH gewährleistet überschaubare Strukturen, kleine Seminargruppen, Interdisziplinarität und eine enge Partnerschaft zwischen Lehrenden und Studierenden.

An der FH Potsdam wird für den Aufbau einer Sanssouci Entrepreneurship School zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e

 

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

in der Begleitforschung Gründungspotentiale/Karriereentwicklung

Vergütung bis EG 13 TV-L

Kennziffer 44/2020

mit einer Arbeitszeit von 20 Wochenstunden für zunächst 3,5 Jahre gesucht. Zudem können sich je nach Eignungslage und Förderbewilligung noch zusätzliche Tätigkeitsfelder ergeben, die es ermöglichen, die Stelle auf 100% aufzustocken, unter der Voraussetzung der Bewilligung eines weiteren Projektes.

Im Vordergrund steht der Aufbau einer in die fünf Fachbereiche verankerte Entrepreneurship-Schule, die serviceorientierte (digitale) Geschäftsideen für den urbanen Lebensraum von morgen entwickelt, neue Gründungsideen für soziale Lebensräume & Kreativwirtschaft hervorbringt sowie nachhaltiges unternehmerisches Handeln bei Studierenden und Mitarbeiter*innen fördert.

 Zu Ihren Aufgaben gehören:

 

  • Entwicklung und Etablierung einer anwendungsorientierten Begleitforschung zur Thematik Gründungspotentiale/Karriereentwicklung und Verläufe in den Feldern Kreativwirtschaft, Social Entrepreneurship und wissensintensive interdisziplinäre Gründungen
  • Entwicklung und Umsetzung eines Forschungspanels
  • Präsentation und Veröffentlichung der Erkenntnisse
  • Vorbereitung und Durchführung von themenspezifischen Workshops und Lehrveranstaltungen
  • Teilprojektplanung, Reporting und administrative Tätigkeiten im Rahmen der Projektabwicklung

 

Ihr Profil:

 

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) in einer wirtschaftsnahen oder sozialwissenschaftlichen Disziplin, gern Psychologie, Wirtschaftswissen-schaften oder vergleichbar
  • Interesse an einer Promotion im Bereich Entrepreneurshipforschung (keine Bedingung)
  • Begeisterung für Existenzgründungen und für die Arbeit mit Studierenden und Wissenschaftlern u.a. in den Schwerpunktfeldern Kreativwirtschaft, Social Entrepreneurship und wissensintensive Dienstleistungsgründungen
  • Kenntnisse der empirischen Sozialforschung und des wissenschaftlichen Arbeitens
  • Selbständiges Arbeiten, Präsentationssicherheit, Kommunikationsfreude

 Wir bieten Ihnen:

  • Mitgestaltung beim Aufbau der Sanssouci Entrepreneurship School an einem der schönsten Wissenschaftsstandorte Deutschlands
  • Unterstützung bei einer möglichen Promotion
  • Ein fachbereichsübergreifendes qualifiziertes und motiviertes Projektteam
  • Zugang zu Unternehmensnetzwerken und innovativen serviceorientierten Gründungsideen
  • Eine anwendungsorientierte Hochschule mit starkem Praxisbezug und einer ausgeprägten Familienfreundlichkeit sowie weiteren zeitgemäßen Arbeitsbedingungen wie flexible Arbeitszeitmodelle, Angebote im Rahmen des Gesundheitsmanagements, Eingruppierung in einen Tarifvertrag, Angebote für die fachliche Aus- und Weiterbildung

 

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen der Projektleiter, Herr Prof. Dr. Enrico Sass unter sass@fh-potsdam.de zur Verfügung.

Informationen zur Fachhochschule Potsdam finden Sie im Internet unter www.fh-potsdam.de.

Die Fachhochschule versteht sich als familienfreundliche Hochschule.

Die FH Potsdam setzt sich für Perspektivenvielfalt und Chancengerechtigkeit ein und strebt in allen Bereichen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Um den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, zu erhöhen, fordern wir qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Behinderung bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben hin.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, die Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Arbeits- und Qualifikationszeugnisse, Angabe einer Referenzperson für weitere vertrauliche Auskünfte) und unter Angabe der Kennziffer 44/2020 bis zum 02.10.2020 ausschließlich per E-Mail in einem PDF-Dokument an bewerbung@fh-potsdam.de richten.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.