Referent*in (w/m/d) für Führungskräftequalifizierung und -beratung im LISUM

Stellenausschreibung 

Im Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) in Ludwigsfelde ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Referent*in (w/m/d) für Führungskräftequalifizierung und -beratung

im Referat „Personalentwicklung“

der Abteilung „Schul- und Personalentwicklung“

befristet zur Vertretung im Rahmen einer Elternzeitvertretung in Vollzeit (40 Std./Wo.) voraussichtlich bis 08.07.2021 zu besetzen. 

Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 14 BbgBesO bzw. Entgeltgruppe 14 TV-L bewertet.  

Aufgabengebiet:

- Das Aufgabengebiet umfasst die Konzipierung, Organisation, Durchführung und Evaluation von landesweiten Maßnahmen zur Führungskräftequalifizierung (in allen Schularten und Schulstufen) mit dem Ziel der Qualitätsentwicklung von Schulen der Länder Berlin und Brandenburg. Im Arbeitsbereich liegen die Entwicklung von Grundlagen zur Personalentwicklung, die Entwicklung von Konzepten zur Führungskräftequalifizierung, die Beratung von Führungskräften in Form von Supervision und Coaching sowie die Planung, Durchführung und Auswertung von Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für Führungskräfte in Schule und Schulaufsicht.

Formale Anforderungen 

- Befähigung für eine Lehrerlaufbahn oder die Studienratslaufbahn oder die Laufbahn des höheren allgemeinen Verwaltungsdienstes sowie Erfüllung der weiteren beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen (Beamte) bzw. eine einschlägig abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Abschluss mit einer Diplomprüfung oder mit einer Masterprüfung oder mit einer Magisterprüfung) vorzugsweise im pädagogischen Bereich oder in einer Rechts- oder Verwaltungswissenschaft (tariflich Beschäftigte) 

Fachliche Anforderungen 

- Führungserfahrungen, vorrangig als Schulleiter*in

- ausgeprägte Kompetenzen in den Bereichen Personaltraining, Supervision, Coaching

- Erfahrungen als Fortbildner*in und damit verbundene erwachsenendidaktische Kompetenzen

- Kenntnisse im Bereich Bildungsmanagement

- fundierte Kenntnisse der Schulgesetze und Verordnungen der Länder Berlin und Brandenburg sowie Kenntnisse im Verwaltungshandeln

-  ausgezeichnete Fachkenntnisse im Bereich der für Führungskräfte relevanten Themen, insbesondere der Aufgaben und Handlungsfelder von Führungskräften in Schule und Schulaufsicht

- Kenntnis aktueller nationaler und internationaler bildungspolitischer und führungswissenschaftlicher Entwicklungen sowie erziehungs- und       bildungswissenschaftlicher Entwicklungen

- Fähigkeit, konzeptionelle Entwürfe zu erstellen

- Fähigkeit zur Entwicklung und Umsetzung von innovativen  fachlichen Ansätzen im Zuständigkeitsbereich

Außerfachliche Anforderungen

Es wird eine leistungsfähige und selbständig arbeitende Persönlichkeit gesucht, die bereit ist, Verantwortung zu übernehmen und über die Voraussetzungen verfügt, schulische Führungskräfte, insbesondere in den Bereichen Schulleitung und Schulaufsicht, umfassend zu qualifizieren. Des Weiteren wird erwartet, dass die Bewerberin/der Bewerber über ein hohes Maß an Eigeninitiative, Einsatzfreude, Dienstleistungsbereitschaft und Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick sowie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit verfügt.  

Hinweise

Es wird ein mit Sachgrund befristeter Arbeitsvertrag (§ 14 Absatz 1 Nr. 3 Teilzeit- und Befristungsgesetz) nach TV-L mit dem Land Brandenburg geschlossen.

Bei Beamten des Landes Brandenburg bzw. bei einem bestehenden unbefristeten Beschäftigungsverhältnis zum Land Brandenburg ist die Möglichkeit einer befristeten Abordnung gegeben, sofern die abgebende Behörde/Einrichtung damit einverstanden ist.

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Schul-, Berufs- und Studienabschlüsse sowie für die Stelle geeignete Qualifikationsnachweise, eine aktuelle dienstliche Beurteilung bzw. ein aktuelles Arbeits- oder Zwischenzeugnis (nicht älter als ein Jahr), ggfs. eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und weitere Nachweise, sofern sie die Qualifikation für das Aufgabengebiet belegen, bis zum 09. Oktober 2020 an das

Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg

Personalreferat

Struveweg 1

14974 Ludwigsfelde-Struveshof.

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Herr Jankofsky (Abteilungsleiter Abteilung Schul- und Personalentwicklung, Tel. (03378) 209-400, E-Mail bernd.jankofsky@lisum.berlin-brandenburg.de oder Frau Schröter (Referatsleiterin Personal), Tel. (03378) 209-111, E-Mail claudia.schroeter@lisum.berlin-brandenburg.de.