Referentin/Referent Sonderausschuss Lausitz

Die Landtagsverwaltung ist Dienstleister für das Parlament und die Bürgerinnen und Bürger des Landes Brandenburg. Aufgabe der Landtagsverwaltung ist es, den möglichst reibungslosen Ablauf des parlamentarischen Betriebes sicherzustellen und die organisatorischen, technischen und materiellen Voraussetzungen für die Arbeit der Abgeordneten im Landtag zu schaffen, soweit dies nicht Aufgabe der Fraktionen ist.

In der Verwaltung des Landtages Brandenburg ist im Referat P 2 - Ausschussdienst - zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Referentin/eines Referenten

befristet für die Dauer des Sonderausschusses „Strukturentwicklung in der Lausitz“, längstens bis drei Monate vor Ende der 7. Wahlperiode (Ende 2. Quartal 2024) mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden - auch im Wege einer Abordnung -  zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 14 TV-L bzw. A 14 BbgBesO.

Aufgaben:

Der Ausschussdienst führt die Geschäfte aller ständigen und nichtständigen Ausschüsse des Landtages - mit Ausnahme des Petitionsausschusses, des Ausschusses für Europaangelegenheiten und Entwicklungspolitik, der Parlamentarischen Kontrollkommission und der G 10-Kommission - einschließlich der Untersuchungsausschüsse, des Rates für Angelegenheiten der Sorben und Wenden und von Enquetekommissionen. Er berät die Ausschüsse sowohl in rechtlicher als auch in fachlicher Hinsicht.

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master/universitäres Diplom/gleichwertig), vorzugsweise in der Fachrichtung Wirtschaft, Recht, Verwaltungswissenschaften, Landesplanung und/oder Infrastruktur oder in einer vergleichbaren Fachrichtung,
  • Kenntnisse des Staats- und Verfassungsrechts sowie des Parlamentsrechts,
  • Verständnis für politische Zusammenhänge, insbesondere Kenntnisse über die aktuellen Politikfelder im Land Brandenburg und/oder den Strukturwandel in der Lausitz,
  • routinierter Umgang mit IT-Bürotechnik und die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Anwendung von neuer IT-Software,
  • ausgeprägte Kooperations-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Teamfähigkeit

Die Tätigkeit im Ausschussdienst erfordert große Flexibilität und die Fähigkeit, sich auf vielfältige Anforderungen einzustellen. Ein sicheres und gewandtes Auftreten ist unabdingbar, ebenso wie Verhandlungsgeschick. Vorausgesetzt wird, dass sich die Bewerberin/der Bewerber bezüglich der Arbeitszeit flexibel an den Erfordernissen eines Parlamentes ausrichtet.

Grundsätzlich ist der Arbeitsort die Landeshauptstadt Potsdam. Der Sonderausschuss tagt auch in der Lausitz.

Unser Angebot:

  • ein vielseitiges anspruchsvolles Aufgabengebiet,
  • Vermögenswirksame Leistungen,
  • eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte,
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung,
  • flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten
  • ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag an einbindet und unterstützt,
  • eine Stelle, die sich auch für Berufseinsteiger geeignet,
  • ein attraktiver Standort im Herzen der Landeshauptstadt Potsdam, der mit dem öffentlichen Nahverkehr – auch von Berlin aus – gut erreichbar ist,
  • Firmenticket
  • modernes, gut ausgestattetes Arbeitsumfeld

Besteht der Wunsch nach Teilzeitbeschäftigung, wird im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Arbeitsplatzes und gewünschte Gestaltung der Teilzeit) geprüft, ob dem Teilzeitbegehren entsprochen werden kann.

Die Landtagsverwaltung fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist Inhaber des Zertifikats audit berufundfamilie®.

Für Schwerbehinderte gelten die Bestimmungen des SGB IX. Auf die Gleichstellung von Frauen und Männern wird im Landtag Brandenburg besonderer Wert gelegt.

Wir freuen uns, wenn Sie sich von dieser Ausschreibung angesprochen fühlen, und bitten um Übersendung Ihrer aussagefähigen schriftlichen Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 21/2020 bis 1. Oktober 2020 an:

Landtag Brandenburg, Herrn Tiggelkamp - persönlich –
Alter Markt 1, 14467 Potsdam
oder per E-Mail
(es werden nur Bewerbungen mit Dateianhängen im pdf-Format akzeptiert)

personal@landtag.brandenburg.de

Als Ansprechpartner für Ihre Bewerbung steht Ihnen Frau Lange (Tel.: 0331 9661271) zur Verfügung.

Hinweis zum Datenschutz:
Die im Rahmen der Bewerbung übermittelten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

Referentin/Referent Sonderausschuss Lausitz (application/pdf 361.0 KB)