Referentin / Referent (m/w/d) Medienbildung / Bildungsmedien

Im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle 

einer Referentin / eines Referenten (m/w/d) im Referat 31

„Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung von Schule und Schulaufsicht,

Schulvisitation, ISQ, Bildungsmedien, Schule in der digitalen Welt“

Kennziffer. 2020-46_12.35 

im Rahmen einer Vollzeitbeschäftigung aufgrund einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung voraussichtlich bis zum 28.02.2022 befristet zu besetzen (§ 14 Abs. 1 Nr. 3 TzBfG i. V. m. § 21 Abs. 1 BEEG). Die Vertretung kann bei Vorliegen der u. g. Voraussetzungen auch durch eine Beamtin / einen Beamten im Rahmen einer Abordnung erfolgen.

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) ist eine oberste Landesbehörde des Landes Brandenburg, deren Geschäftsbereich im Wesentlichen die schulische Bildung und Erziehung, die Schul- und Sportstättenentwicklungsplanung, Angelegenheiten der Weiterbildung, Kinder- und Jugendpolitik, Kinder- und Jugendhilfe, den gesetzlichen Jugendschutz, das freiwillige soziale Jahr, Unterhaltsvorschuss, Adoptionen, Angelegenheiten der Kindertagesbetreuung, Sozialpädagogische Berufe und Angelegenheiten des Sports umfasst. 

Die Stelle ist mit der Besoldungsgruppe A 14 BbgBesO  bzw. der Entgeltgruppe  14 TV-L bewertet. 

Aufgabengebiete: 

  • Weiterentwicklung von Konzepten und Modellen zur Medienbildung und zu Bildungsmedien für die Schulen des Landes Brandenburg, insbesondere im Bereich digitaler Bildungslösungen (Erwerb und Distribution und von digitalem Content und dessen pädagogische Implementation)
  • Steuerung des Digitalisierungsprojektes „Schul-Cloud Brandenburg“ und Abstimmung mit internen und externen Partnern während der Pilotierung der Schul-Cloud Brandenburg sowie im anschließenden Regelbetrieb
  • Erstellung von Konzepten für die medienpädagogische Begleitung der Implementierung der Schul-Cloud Brandenburg in den Schulen des Landes Brandenburg in Abstimmung mit internen und externen Partnern, hier insbesondere hinsichtlich Fragen zur Fortbildung
  • Weiterentwicklung von Konzepten auf Basis der KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“, der „Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg“ und des Koalitionsvertrages (7. Legislaturperiode)
  • Inhaltliche Mitwirkung bei internen und externen Arbeits- und Steuergruppen im Rahmen der Umsetzung des DigitalPakts Schule 2019-2024 sowie der Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg 
  • Beantwortung von Anfragen, u.a. aus dem parlamentarischen Raum, Zuarbeiten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu den hier genannten Aufgabengebieten.
  • Organisation, Koordinierung und Dokumentation von internen und externen Abstimmungsprozessen zwischen dem MBJS, anderen Ressorts der Landesregierung, dem LISUM, den staatlichen Schulämtern und anderen Kooperationspartnern 

Unabdingbare Anforderungen: 

Befähigung für die Laufbahn des höheren allgemeinen Verwaltungsdienstes oder die Befähigung für eine Laufbahn gemäß Kapitel 2 Abschnitt 2 bis 4 der Schullaufbahnverordnung sowie Erfüllung der weiteren beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen (Beamte) bzw. geeignetes abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachrichtungen Medienpädagogik und/oder Mediendidaktik sowie Erziehungs- oder Bildungswissenschaften einschließlich Lehramt (tariflich Beschäftigte) 

Sonstige Anforderungen 

  • grundlegende Kenntnisse über das Schulwesen im Land Brandenburg
  • grundlegende Kenntnisse zum Thema digitaler Content für Schulen
  • grundlegende Kenntnisse über Schulentwicklung und Digitalisierung sowie Medienbildung/Bildungsmedien im Land Brandenburg
  • Erfahrungen im Projektmanagement, Prozesssteuerung und -moderation
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, Eigeninitiative sowie eine sorgfältige, selbstständige und effiziente Arbeitsweise
  • Fähigkeit zu      lösungsorientiertem Arbeiten sowie ausgeprägte organisatorische      Fähigkeiten, Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • sehr gute Kenntnisse in      den MS-Office Standardanwendungen (insbesondere Word, Excel und      PowerPoint) 

Von der Bewerberin/dem Bewerber werden darüber hinaus überdurchschnittliches Engagement, hohe Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen erwartet 

Das wird geboten: 

  • eine gute Kommunikations- und Führungskultur
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie, durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung bzw. der Wohnraumarbeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten
  • eine zentrale Lage und gute Verkehrsanbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel (als Mitarbeitende können Sie ein VBB-Firmenticket erhalten)
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit verschiedenen Sportangeboten und medizinischen Vorsorgeleistungen
  • eine moderne, den ergonomischen Anforderungen entsprechende Büro- und Kommunikationsausstattung
  • Möglichkeit der Weiterentwicklung von Kompetenzen durch vielfältige fachliche und außerfachliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann. 

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien Ihrer Schul-, Berufs- und Studienabschlüsse sowie für die Stelle geeignete Qualifikationsnachweise, eine dienstliche Beurteilung bzw. ein Arbeits- oder Zwischenzeugnis - nicht älter als ein Jahr - , eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und ggf. weitere Nachweise, sofern sie die Qualifikation für das Aufgabengebiet belegen) online bis einschließlich zum 06.10.2020 über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de ein, mit der Angebots-ID 617254 unter dem Link htpps://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=617254 .

Es wird darauf hingewiesen, dass Bewerbungen nur berücksichtigt werden, sofern eine aktuelle dienstliche Beurteilung bzw. ein aktuelles Arbeits- bzw. Zwischenzeugnis beigefügt wurde bzw. zeitnah nachgereicht wird.

 

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

des Landes Brandenburg

Referat 12 Sachgebiet 2

Personalangelegenheiten, Personalentwicklung, Personalvertretungsrecht

Angebots-ID: 617254

 Hinweis zum Datenschutz

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des

§ 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.

Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.