Mitarbeiter*in (m/w/d) der BTU-Präsenzstelle RWK Spremberg/3

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist in einem Projekt des Wissens- und Technologietransfers in Spremberg die folgende Stelle zum nächstmöglichen Termin zu besetzen:

 Mitarbeiter*in (m/w/d) der BTU-Präsenzstelle RWK Spremberg/3

befristet bis zum 31.12.2020, Teilzeit 75 v. H., E 13 TV-L

(ggf. mit der Option auf Verlängerung auf max. 2 Jahre ab Einstellungsdatum)

Kennziffer: 100/20

 

Die Stellenausschreibung ist ausschließlich an Bewerber*innen gerichtet, die noch nicht im öffentlichen Dienst des Landes Brandenburg beschäftigt waren.

Die Präsenzstellen der Hochschulen des Landes Brandenburg sind regionale Anlauf-, Kontakt- und Koordinierungsstellen für Studieninteressierte und Unternehmen vor Ort. Zu ihren Aufgaben zählen die Information von Studieninteressierten, die Vernetzung mit Unternehmen, Kammern und Verbänden, die Planung von Veranstaltungen und Kampagnen sowie das Zusammenbringen von Absolventen mit Unternehmen der Region. Sie sollen vermittelnd aus der Region in die Hochschulen und umgekehrt agieren und Kontakte initiieren. Sie stehen damit auch für die Kooperation mit den anderen Hochschulen des Landes sowie außeruniversitären Forschungsein­richtungen zur Verfügung.

Aufgaben:

Strategische und thematische Entwicklung der Präsenzstelle Spremberg als Mittler*in zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu spezifischen Themenbereichen der regionalen Entwicklung, dabei insbesondere:

  • Recherche bestehender Kooperationsangebote mit der regionalen Wirtschaft
  • Priorisierung der Bedarfe, die intern mit den Forschungsschwerpunkten der BTU und extern mit regionalen Clusterschwerpunkten verbunden werden können
  • Konzeption strategischer Maßnahmen, geeigneter Methoden und Instrumente für das Matching von Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsleistungen mit den regionalen Bedarfen
  • Systematische/r Aufbau und Entwicklung eines Netzwerkes regionaler Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung
  • Entwicklung von Modellen für ein effizientes und serviceorientiertes Management technologischer Kooperationen und Netzwerke
  • Entwicklung von zielgruppenspezifischen Serviceangeboten
  • Steuerung und Koordinierung der regionalen Zusammenarbeit und des Informationsaustausches
  • Vorbereitende Maßnahmen zur Studierendengewinnung in Zusammenarbeit mit den zuständigen Abteilungen der BTU und Bereitstellung von Informationen für Studieninteressierte

Öffentlichkeitsarbeit:

  • Entwicklung von Kommunikations- und Marketingkonzepten
  • Entwicklung, Moderation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Teilnahme an regionalen Messen

Voraussetzungen:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (akkreditierter Master/ universitäres Diplom) im Bereich Wissenschaftsmanagement oder einer für die Tätigkeit ähnlich geeigneten Fachrichtung; Kenntnis der im Themenfeld Beteiligten, der Felder und Leistungen des Wissenschaftssystems und der wissenschaftlichen Einrichtung; Kenntnisse der Grundlagen und Instrumente des Wissenschaftsmanagements sowie der wesentlichen Prozesse des Wissens- und Technologietransfers; Kenntnisse der Forschungsschwerpunkte und Transferstrategie der BTU sowie der regionalen Clusterschwerpunkte; sehr gute Kenntnisse in den Bereichen Kommunikation und Management; Kenntnisse von Marketinginstrumenten und –methoden; souveränes Auftreten, ausgeprägte Kommunikations-, Team- und Kooperationsfähigkeit, hohe Planungs- und Methodenkompetenz, Fähigkeit zum analytischen, konzeptionellen, interdisziplinären Arbeiten und Verhandlungs- und Organisationsgeschick werden erwartet.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Katrin Erb (E-Mail: katrin.erb@b-tu.de, Tel.: 0355 69 2802) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 01.10.2020 an die Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Abteilung Wissens- und Technologietransfer, Katrin Erb, Postfach 101344, 03013 Cottbus oder elektronisch (bevorzugt) an katrin.erb@b-tu.de.

 

                     

__________________________________________________________________________

Veröffentlicht:                                                                                

Gültig bis zum 01.10.2020