nebenberufliche Professur "Usability und User Experience" (W2)

Fachbereiche:

Sozial- und Bildungswissenschaften, Stadt I Bau I Kultur, Bauingenieurwesen, Design, Informationswissenschaften

Die Fachhochschule Potsdam (FHP) ist eine innovative, zukunftsorientierte und praxisnahe Hochschule. Sie hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1991 zu einer festen Säule in der Wissenschaftslandschaft der Region entwickelt. Derzeit ist es den Studierenden möglich in 32 Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen mit beruflich nachhaltigen Perspektiven zu studieren. Mit 100 Professorinnen und Professoren betreuen wir zurzeit rund 3.800 Studierende. Die Professorinnen und Professoren werden dabei von etwa 250 weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt. Die FH gewährleistet überschaubare Strukturen, kleine Seminargruppen, Interdisziplinarität und eine enge Partnerschaft zwischen Lehrenden und Studierenden.

Im Fachbereich Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam ist zum Wintersemester 2021/22 die

 nebenberufliche Professur "Usability und User Experience" (W2)

Kennziffer 36/2020

im Umfang von 5 Semesterwochenstunden für die Dauer von zunächst 5 Jahren zu besetzen.

Die Professur ist im Studiengang Informations- und Datenmanagement angesiedelt. Der/Dem Inhaber*in der Professur werden überwiegend Aufgaben in der Lehre übertragen und soll in folgenden Themenbereichen den Bezug zur Praxis verstärken:

 

  • Usability und User Experience von Informationsservices
  • Webkonzeption und –entwicklung

Ein wesentlicher Teil der Lehre soll in Form von Projekten mit Praxispartner*innen durchgeführt werden, gerne auch unter Nutzung der fachbereichseigenen Informationswerkstatt für experimentelle Informationsverhaltensforschung. Die Betreuung von Abschlussarbeiten gehört ebenfalls zum Tätigkeitsspektrum.

 Wir bieten:

  • eine deutschlandweit einzigartige Kombination informationswissenschaftlicher Disziplinen
  • eine dynamische und kollegiale Arbeitsatmosphäre
  • motivierte Studierende mit maximal 35 Teilnehmer*innen pro Jahrgang und Studiengang
  • einen ausgewogenen Lehrveranstaltungsmix an Vorlesung, Seminar, Projekt und Exkursion
  • eine lebendige, interdisziplinäre forschungs- und anwendungsorientierte Hochschulumgebung
  • vielfältige Maßnahmen zur Unterstützung der digitalen und didaktischen Lehre sowie der Forschungsförderung

Wir erwarten:

  • mehrjährige einschlägige berufspraktische Erfahrungen und eine bestehende außerhochschulische, hauptberufliche Tätigkeit im Bereich des Lehrgebiets
  • ausgewiesene Lehrerfahrungen
  • ein besonderes Maß an informationstechnologischer und informationswissenschaftlicher Schnittstellenkompetenz, vorzugsweise auf der Basis eines informationswissenschaftlichen Hintergrunds
  • Integrations- und Teamfähigkeit
  • die Erfüllung der Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 41 Absatz 1 Punkt 1 bis 3 und 4b sowie § 54 Absatz 1 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (BbgHG)

 Die Professur ist zunächst auf fünf Jahre befristet. Eine Verlängerung ist bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen, positiver Evaluation und Verankerung in der Entwicklungs- und Stellenplanung der Hochschule ohne erneute Ausschreibung möglich.

Hinweis: Im Land Brandenburg beinhalten die W-Bezüge neben dem Grundgehalt zusätzliche Grundleistungsbezüge. Nähere Informationen dazu sowie zu den formalen Einstellungs-voraussetzungen des Brandenburgischen Hochschulgesetzes finden Sie unter:

https://www.fh-potsdam.de/informieren/profil/stellenangebote.

Die Fachhochschule versteht sich als familienfreundliche Hochschule.

Die FH Potsdam setzt sich für Perspektivenvielfalt und Chancengerechtigkeit ein und strebt in allen Bereichen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Um den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, zu erhöhen, fordern wir qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Behinderung bereits in Ihrem Bewerbungs-schreiben hin.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, die Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Arbeitsnachweise) sowie einem Lehrkonzept bzw. Ergebnissen von Lehr-evaluationen und unter Angabe der Kennziffer 36/2020 bis zum 30.09.2020 in digitaler Form an iw@fh-potsdam.de richten.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.