Stellvertretender Amtsleiter und zugleich Leiter des Sachgebietes Kataster (m/w/i/t)

Beim Landkreis Uckermark ist im Kataster- und Vermessungsamt eine verbeamtete Stelle (hD) als stellvertretender Amtsleiter und zugleich Leiter des Sachgebietes Kataster (m/w/i/t) zum nächstmöglichen Zeitpunkt dauerhaft neu zu besetzen.

Im Landkreis Uckermark stößt noch die preußische Rute auf SAPOS-GPS bzw. preußi-sches Kataster, Bodenreform auf das derzeitigen Katasterrecht. Für Abwechslung ist also gesorgt und dies nicht nur im beruflichen Umfeld. Natur trifft Kultur oder Arbeiten wo andere Urlaub machen.

Qualifikationsanforderung: Qualifikation für den höheren technischen Verwaltungsdienst in der Fachrichtung Geodäsie

Vergütung: Entgeltgruppe 13 TVöD-VKA/ Besoldungsgruppe A 13 BesO

wöchentliche Arbeitszeit: 40 Stunden

Arbeitsort: Schwedt/Oder

Aufgaben:

  • Leitung des Sachgebietes Kataster
  • Vertretung des Amtsleiters
  • Koordinierung der Prüfung und Übernahme von Vermessungsschriften
  • Prüfung von Vermessungsschriften auf Geeignetheit zur Übernahme in das Liegenschaftskataster
  • Eignungsbescheinigung der Vermessungsschriften zur Übernahme in das Liegenschaftskataster

Persönliche/Sonstige Anforderungen:

  • umfassende Fach- und Rechtskenntnisse im Bereich der Kataster- und Vermessungsverwaltung
  • Erfahrung in der Homogenisierung, Geograf/KIVID/SYSTRA sowie Erfahrung in der Personalführung
  • wünschenswert wären Erfahrungen in der ALKIS-Umgebung DHK/EQK
  • Die sich bewerbende Person muss sich durch eine gewissenhafte Arbeitsweise, wie Motivationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, Konfliktfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität sowie Belastbarkeit, auszeichnen und den sicheren Umgang mit den Office-Anwendungen (Word, Excel usw.) beherrschen.
  • Erforderlich sind gute Kenntnisse im Vermessungsgesetz Brandenburg sowie in allen Verordnungen und Erlasse der Kataster- und Vermessungsverwaltung Bran-denburg. Des Weiteren werden einschlägige Kenntnisse im Verwaltungsverfahrensgesetz, Verwaltungsgerichtordnung, Gebührengesetz sowie im Beurkundungs-gesetz erwartet.
  • Der Besitz eines Pkw-Führerscheins ist zwingend erforderlich für die notwendigen Außendiensttätigkeiten.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung möglichst nicht geheftet mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Nachweise über Ausbildung sowie Qualifikationen, bis zum 31.10.2020 an den


Landkreis Uckermark
Personalamt
Karl-Marx-Straße 1
17291 Prenzlau


oder vorzugsweise per E-Mail ausschließlich im PDF-Format an folgende E-Mail-Adresse: personal@uckermark.de


Bewerbungen inkl. Anlagen per E-Mail, die in anderen Datei-Formaten als im PDF-Format eingereicht werden, werden nicht berücksichtigt. Ebenfalls nicht berücksichtigt werden Bewerbungen, die nach Ablauf der Bewerbungsfrist bei der Kreisverwaltung Uckermark eingehen.


Der Landkreis Uckermark verarbeitet die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten im Zusammenhang mit der ausgeschriebenen Stelle zum Zwecke der Bearbeitung des Be-werbungsverfahrens (vgl. § 26 BbgDSG).


Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.


Sollte es zu einer Einstellung kommen, wird der Landkreis Uckermark ein behördliches Führungszeugnis anfordern.