Dezernent/in (m/w/d) Arzneimittelrecht

Stellenausschreibung

 

Im Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung Gesundheit im Dezernat G 3 „Apotheken und Arzneimittel“ die unbefristete Stelle als

 

Dezernent/-in (m/w/d) Arzneimittelrecht

 

am Dienstort Zossen OT Wünsdorf unter Angabe der Kenn-Nr.:19/2020-G3-Apo zu besetzen.

 

Aufgabengebiet:

 

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig die Überwachung der Einhaltung rechtlicher Vorschriften auf dem Gebiet des Arzneimittelrechts dabei insbesondere:

 

  • Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Inspektionen bei Betrieben und Einrichtungen, die klinische Prüfungen mit Arzneimitteln durchführen
  • Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Inspektionen bei Arzneimittelgroßhändlern und Herstellern
  • Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Inspektionen in Krankenhausapotheken
  • Erteilung von Erlaubnissen und Zertifikaten
  • Einstufung von Produkten im Rahmen der Einfuhr (Zollverkehr)
  • Bearbeitung von Risikomeldungen im Zusammenhang mit Arzneimitteln
  • Erstellung von Fachgutachten für Staatsanwaltschaften und Gesundheitsämter
  • Mitwirkung in länderübergreifenden Expertenfachgruppen zur Gewährleistung eines einheitlichen Verwaltungsvollzugs, Vertretung des Landes Brandenburg bei gemeinschaftlichen Entscheidungen

 

Die abwechslungsreiche Überwachungstätigkeit erfolgt zu einem Großteil im Außendienst.

 

Anforderungen:

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung der Fachrichtung Pharmazie
  • Approbation als Apotheker
  • Erfahrungen und gute Kenntnisse im Arzneimittel- und im Verwaltungsrecht
  • Fähigkeit zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • strukturierte und organisierte Arbeitsweise, gute Umgangsformen
  • Bereitschaft zur Tätigkeit im Ausland (EU und Drittländer) im Rahmen von Dienstreisen
  • gute Kenntnisse in gängigen Microsoft Office-Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint)
  • hohes Maß an Flexibilität

sowie

  • gute fachenglische Sprachkenntnisse zum Verständnis von internationalen Dokumenten
  • hohe soziale und kommunikative Kompetenzen
  • Führerschein Klasse B

Erwünscht sind:

  • Qualifikation als GMP/GDP/GCP-Inspektor/in, erworben im Rahmen einer mehrjährigen Überwachungstätigkeit in der Arzneimittelaufsicht

oder

  • mehrjährige Berufserfahrung in der Pharmazeutischen Industrie (Betrieb mit Herstellungserlaubnis gem. § 13 Arzneimittelgesetz), Anerkennung als Sachkundige Person gem. § 14 Arzneimittelgesetz

oder

  • mehrjährige Erfahrung im Bereich der Krankenhausapotheken

Geboten wird:

  • Teilnahme an länderübergreifenden Fachexpertengruppen mit regelmäßigem fachlichen Austausch zur Gewährleistung einer einheitlichen und qualitätsgesicherten Überwachung
  • Zugang zu nationalen und internationalen Datenbanken für Recherchezwecke (Pharm.net.bund-Register, EUDRAGMDP-Datenbank)
  • Flexibles Arbeitszeitmodell (Gleitzeitmodell)
  • ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag an einbindet und unterstützt
  • modernes, gut ausgestattetes Arbeitsumfeld

 

Die Tätigkeit ist bei Erfüllung der Voraussetzungen mit der Entgeltgruppe 14 TV-L bewertet. Für die Besetzung kommen auch Beamte/Beamtinnen bis zur Besoldungsgruppe A 14 BbgBesG in Betracht.

 

Das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit sieht sich der Gleichstellung von Schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Es gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kenn-Nr.: 19/2020-G3-Apo bis zum 07.06.2020 an das

 

Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG)

Zentrale Verwaltung

Postfach 90 02 36, 14438 Potsdam oder

Horstweg 57, 14478 Potsdam

 

oder per E-Mail an

 

personal@lavg.brandenburg.de

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Tharann (Tel.: 0331 8683-910). Fachliche Auskünfte erteilt Frau Gerberich (Tel.: 0331 8683-875).

 

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Die Bewerbungsunterlagen werden dann nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten zurückgesandt.

 

Dezernent/in (m/w/d) Arzneimittelrecht (application/pdf 64.6 KB)