Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat 23 des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport

Im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg ist zum nächstmöglichen Zeit­punkt die Stelle

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat 23

Hilfen zur Erziehung, Kinderschutz und frühe Hilfen, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Landes-Kinder- und Jugendausschuss, Sozialpädagogische Berufe, Schutz von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen der Hilfen zur Erziehung, Eingliederungshilfe, Wohnheime und Internate

Kennziffer: 2020-23_12.35 

im Rahmen einer Vollzeitbeschäftigung voraussichtlich bis 31.10.2024 befristet zu besetzen. Die Befristung erfolgt gem. § 14 Abs. 1 Nr. 3 TzBfG zur Vertretung eines Beschäftigten. Für unbefristet beim Land Brandenburg Beschäftigte oder Beamte wäre ggf. eine Verwendung im Wege der Abordnung möglich.

Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 11 BbgBesO bzw. Entgeltgruppe 10 TV-L bewertet.

Aufgabengebiet 

  • Mitarbeit zu Grundsatzangelegenheiten sozialpädagogischer Berufe (Genehmigung von Bildungsmaßnahmen gemäß § 7 BbgSozBerG sowie Angelegenheiten der Fort- und Weiterbildung am SFBB)
  • Koordination der Aufgabenwahrnehmung in der Abteilung hinsichtlich überörtlicher Jugendhilfeplanung entsprechend § 82 Abs. 2 SGB VIII
  • Geschäftsstellenfunktionen, u. a. für den Landes-, Kinder- und Jugendausschuss (LKJA)
  • Mitwirkung bzw. Bereitstellung von Daten, Ländersynopsen und Übersichten zur Unterstützung der Fachkräfteoffensive für Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe

Unabdingbare Anforderungen

Befähigung für die Laufbahn des gehobenen Sozialdienstes bzw. des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes sowie Erfüllung der weiteren beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen (Beamte) bzw. abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Hochschulstudium (Diplom-FH/Bachelor) in den Fachrichtungen Sozial- bzw. Erziehungswissenschaften, Sozialpädagogik bzw. Verwaltung und Recht (tariflich Beschäftigte)

Sonstige Anforderungen

  • gute Fach- und Verwaltungskenntnisse aufgrund mehrjähriger beruflicher Erfahrung in der Praxis bzw. der Verwaltung der Kinder- und Jugendhilfe
  • sehr gute Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere im Bereich der Jugendhilfeplanung
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit und Methodensicherheit in der Moderation verschiedener Gesprächssituationen
  • gute Kenntnisse der Arbeit sozialer Organisationen (Struktur, Aufgabe, Inhalte)
  • ausgeprägte Kenntnisse im Bereich Informationstechnik, insbes. In allen MS-Office Standardanwendungen und Erfahrungen mit Datenbanksystemen
  • hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • selbstständige Arbeitsweise und Konfliktfähigkeit

Wünschenswert

  • besonderes Interesse für Statistik

Des Weiteren wird erwartet, dass die Bewerberin/der Bewerber über eine hohe Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, ein sicheres Auftreten, Durchsetzungsvermögen und Eigeninitiative sowie eine sorgfältige, selbstständige und effiziente Arbeitsweise verfügt.

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien der

Schul-, Berufs- und Studienabschlüsse sowie für die Stelle geeignete Qualifikationsnachweise, eine dienstliche Beurteilung bzw. ein Arbeits- oder Zwischenzeugnis - nicht älter als ein Jahr - , ggf. eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und weitere Nachweise, sofern sie die Qualifikation für das Aufgabengebiet belegen) ausschließlich online bis einschließlich zum 02.06.2020 über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de mit der Angebots-ID 589004 unter dem Link https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=589004 .

Es wird darauf hingewiesen, dass Bewerbungen nur berücksichtigt werden, sofern ein aktuelles Arbeits- bzw. Zwischenzeugnis beigefügt wurde bzw. zeitnah nachgereicht wird.

Hinweis zum Datenschutz

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.

Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.