Referent*in für die verwaltungsrechtliche Anlagenüberwachung

Das Landesamt für Umwelt (LfU) beabsichtigt, die Stelle

 

Referent*in für die verwaltungsrechtliche Anlagenüberwachung

 

im Referat T22 „Technischer Umweltschutz, Überwachung Schwedt“ zu besetzen.

 

Kenn.-Nr.         LfU 20/53/T22 

Dienstort:        Schwedt/ Oder

 

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über Interamt.de.

 

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Das Landesamt für Umwelt (LfU) ist als obere Landesbehörde für Fach- und Vollzugsaufgaben im Umweltbereich zuständig. Hier wird der Sachverstand in den umweltrelevanten Bereichen Wasser, Naturschutz, Abfall, Boden und Immissionsschutz sowie der Verwaltung der Brandenburger Naturlandschaften und der Regionalentwicklung gebündelt.

 

Wir bieten Ihnen:

-    die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten,

-    eine konstante Aus- und Fortbildung, sowohl im fachlichen als auch im persönlichen Bereich,

-    gute Führung über alle Hierarchieebenen der Organisation hinweg,

-    ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag einbindet und unterstützt.

 

Die folgenden anspruchsvollen Tätigkeiten erwarten Sie:

Koordinierender Verwaltungsvollzug bei immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftigen Abfallanlagen nach deren Betriebseinstellung sowie die Erarbeitung einheitlicher verwaltungsrechtlicher Vorgaben zur Überwachung der Abfallanlagen im Zuständigkeitsbereich des LfU

Dazu gehören insbesondere:

-          Planung und Durchführung von verwaltungsrechtlichen Maßnahmen nach der Betriebseinstellung zum Vollzug der Nachsorgepflichten und zur Herstellung eines ordnungsgemäßen Zustandes des Anlagengeländes,

-          verantwortliche Organisation und Durchführung von Kontrollen aus besonderem Anlass zur Gefahrenabwehr bzw. zur Verhinderung schädlicher Umwelteinwirkungen in Anlagen nach deren Betriebseinstellung,

-          Erarbeitung von Stellungnahmen in Genehmigungs-, Rechtsmittel- und Strafverfahren,

-          Führung von komplexen bzw. besonders schwierigen Verwaltungsverfahren sowie

-          Fortschreibung der Standards zur Anlagenüberwachung.

 

Unabdingbar sind:

-          ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem verwaltungsrechtlichen oder rechtswissenschaftlichen Studiengang,

-          gute DV-Kenntnisse (MS Office) im Umgang mit Datenbanken, Bürosoftware sowie

-          der PKW-Führerschein sowie die Bereitschaft zum Führen von Dienst-KfZ.

 

Von Vorteil sind:

-          sehr gute Kenntnisse im Verwaltungsrecht,

-          Kenntnisse in den Rechtsgebieten Abfall-/Immissionsschutzrecht,

-          Erfahrungen im Vollzug von Verwaltungsakten.

 

Neben den formellen und fachlichen Anforderungen erwarten wir von Ihnen:

-      eine motivierende und teamfähige Persönlichkeit mit einer gewissenhaften und selbständigen

Arbeitsweise,

-      sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift,

-      Konfliktfähigkeit, Flexibilität sowie

-      Durchsetzungsfähigkeit und Überzeugungskraft.

 

Dotierung:

Bei Erfüllung der besoldungs- bzw. tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Besoldungsgruppe A13 BbgBesO bzw. Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Hinweise:

 

Bewerbungen per Mail und FAX werden nicht berücksichtigt.

 

Aufgrund der Unterrepräsentanz von Frauen in dieser Vergütungsgruppe/ Besoldungsgruppe sind Bewerbungen von Frau besonders erwünscht.

 

Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Als Umweltverwaltung liegt uns der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen. Bitte bewerben Sie sich deshalb online über das Portal „Interamt.de" (Stellenangebot-ID: 588847) bis zum 14.06.2020.

 

Bitte geben Sie in Ihren persönlichen Daten eine E-Mailadresse an, da die Kontaktaufnahme von unserer Seite ausschließlich per Mail erfolgt.

 

Für Rückfragen und Auskünfte steht Ihnen das Landesamt für Umwelt, Referat Personal, Organisationsentwicklung (S 1), Frau Krebstekies (033201- 442 159), gerne zur Verfügung.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

https://mluk.brandenburg.de/lua/Datenschutz_Bewerbung_LfU.pdf