Sachbearbeiter/-in Friedhöfe (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel, Fachgruppe Bauhof, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeiter/-in Friedhöfe (m/w/d)

- Vollzeit, Entgeltgruppe 7 TVöD -

befristet im Rahmen einer Mutterschutz- und  Elternzeitvertretung - zu besetzen.   

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Kostenrechnung

  • jährliche Erstellung des BAB
  • Kalkulation von Friedhofsgebühren
  • Erstellung der Friedhofsgebührensatzung

Gebührenbearbeitung

  • Berechnung der Gebühren und Erstellung des Gebührenbescheides
  • Rechnungslegung und Übergabe der Gebührentatbestände an Schnittstelle Infoma

Bearbeitung von Friedhofs- und Bestattungsangelegenheiten

  • Erstellung von Friedhofsbescheinigungen
  • Prüfen der Nutzungsberechtigten bzw. Nachfolger
  • Führen der Friedhofsregister sowie Nacherfassung im Friedhofsprogramm
  • Suche nach Grabstätten mit Hilfe von Registerbüchern und Vergabe von Grabstätten
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen sowie Bürgerberatung
  • Erstellen von Statistiken

Bearbeitung von Widersprüchen

Bearbeitung von Stundungen und Mahnsperren

Dokumentation

  • Organisation der Aktenordnung sowie Archivierung der Akten

Kontrolle und Pflege der Vertragsdatenbank und der Vergabedatenbank

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:  

  • Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten oder
  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang I, alternativ
  • abgeschlossene Berufsausbildung als Kaufmann für Büromanagement, Bürokaufmann, Fachangestellter für Bürokommunikation oder Kaufmann für Bürokommunikation – jeweils mit mindestens Abschlussnote „befriedigend“
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation und Ausbildung müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen werden vorausgesetzt. Sie sollten über verwaltungsrechtliche Kenntnisse einschließlich des Verwaltungsvollstreckungsgesetzes sowie über Kenntnisse zum Satzungsrecht verfügen.

Zudem wird ein verständnisvolles und mitfühlendes Agieren in diesem sensiblen und emotionalen Bereich erwartet.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 02.06.2020 unter der Kennziffer EA 39/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581113 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.