Sachbearbeitung „Anlagenüberwachung –Störfallanlagen/Abfallentsorgungsanlagen“

Das Landesamt für Umwelt (LfU) beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle mit der Aufgabe

Sachbearbeitung

„Anlagenüberwachung –Störfallanlagen/Abfallentsorgungsanlagen“

im Referat T26 „Technischer Umweltschutz, Überwachung Potsdam“ unbefristet zu besetzen.

 

Kenn.-Nr.        LfU 20/40/T26

Dienstort:        Potsdam

 

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über Interamt.de.

 

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Das Landesamt für Umwelt (LfU) ist als obere Landesbehörde für Fach- und Vollzugsaufgaben im Umweltbereich zuständig. Hier wird der Sachverstand in den umweltrelevanten Bereichen Wasser, Naturschutz, Abfall, Boden und Immissionsschutz sowie der Verwaltung der Brandenburger Naturlandschaften und der Regionalentwicklung gebündelt.

 

Wir bieten Ihnen …

-      die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten,

-      eine konstante Aus- und Fortbildung, sowohl im fachlichen als auch im persönlichen Bereich,

-      gute Führung über alle Hierarchieebenen der Organisation hinweg,

-      ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag einbindet und unterstützt.

 

Die folgenden anspruchsvollen Tätigkeiten erwarten Sie:

Immissionsschutz- und abfallrechtliche Überwachung der Errichtung und des Betriebes von genehmigungsbedürftigen Anlagen, auch IED-Anlagen, insbesondere Anlagen der Nr. 1, 8 und 9 des Anhangs 1 der 4. BImSchV, die auch den Anforderungen der 12. BImSchV unterliegen - mit folgenden Teilaufgaben:

-   Vollzug der 12. BImSchV (Störfall-Verordnung), hier:

-    die Erstellung von Überwachungsprogrammen sowie die Vorbereitung, Koordinierung und Durchführung von Inspektionen nach § 16 StörfallV,

-    Prüfung von Konzepten zur Verhinderung von Störfällen sowie von  Sicherheitsberichten,

-    Abstimmung mit den zuständigen Katastrophenschutzbehörden der Landkreise bei der Alarm- und Gefahrenabwehrplanung,

-   Immissionsschutz- und abfallrechtliche Überwachung der Errichtung und des Betriebes von genehmigungsbedürftigen Anlagen, auch IED-Anlagen, gemäß §§ 52 und 52a und b BImSchG, insbesondere Anlagen der Nr. 1, 8 und 9 des Anhangs 1 der 4. BImSchV,

-   Auswertung der Überwachungsergebnisse und Entscheidung über das weitere Verwaltungshandeln unter Berücksichtigung der Anforderungen des BImSchG, KrWG,

-   Prüfung und Bewertung von Unterlagen im Hinblick auf die Einhaltung des BImSchG und KrWG,

-   Prüfung von Prognosen, Gutachten und Messberichten sowie Bewertung der Ergebnisse anhand von Erkenntnissen aus Referenzanlagen und Literatur sowie der Anlagenkenntnis,

-   Treffen von Anordnungen zur Durchsetzung immissionsschutzrechtlicher Vorschriften,

-    Durchführung entsprechender Verwaltungs- und Bußgeldverfahren,

-   Erarbeitung von immissionsschutz- und abfallrechtlichen Stellungnahmen in Genehmigungs- und Widerspruchsverfahren sowie Verwaltungsverfahren Dritter sowie

-   Beratung von Bürgern und Behörden.

Unabdingbar sind …

-          ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium bzw. Bachelorabschluss in einschlägiger Fachrichtung, insbesondere in den Fachrichtungen Verfahrenstechnik, Umwelttechnik, Maschinenbau oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen,

-          gute Kenntnisse im Immissionsschutzrecht, Verwaltungs- und Ordnungswidrigkeitenrecht,

-          PKW-Führerschein einschließlich Fahrpraxis.

 

Von Vorteil sind …

-          mehrjährige berufliche Erfahrung im o.g. Aufgabengebiet.

 

Neben den formellen und fachlichen Anforderungen erwarten wir von Ihnen …

-      guter mündlicher und schriftlicher Ausdruck,

-      gute Kenntnisse im Umgang mit der Standardsoftware (MS Office),

-      gewissenhafte und selbständige Arbeitsweise,

-      Teamfähigkeit sowie

-      ausgeprägte Kompetenzen in der Konfliktbewältigung.

 

Dotierung:

Bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 11 TV-L.

 

Hinweise

Die Ausschreibung erfolgt auf der Basis bekannter Haushaltsplanentwürfe; eine Besetzung der Stelle kann erst erfolgen, wenn diese in der Haushaltsgesetzgebung für das Jahr 2020 ausgewiesen wird, insoweit steht diese Ausschreibung unter einem Haushaltsvorbehalt. 

Bewerbungen per Mail und FAX werden nicht berücksichtigt. 

Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Als Umweltverwaltung liegt uns der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen. Bitte bewerben Sie sich deshalb online über das Portal „Interamt.de" (Stellenangebot-ID: 579287) bis zum 14.04.2020.

 

Bitte geben Sie in Ihren persönlichen Daten eine E-Mailadresse an, da die Kontaktaufnahme von unserer Seite ausschließlich per Mail erfolgt.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: https://mluk.brandenburg.de/lua/Datenschutz_Bewerbung_LfU.pdf

 

Für Rückfragen und Auskünfte steht Ihnen das Landesamt für Umwelt, Referat Personal, Organisationsentwicklung (S 1), Frau Pfennig (033201/442-166), gerne zur Verfügung.