Uferwegsbeauftragte/n (m/w/d)

Landeshauptstadt Potsdam – Eine Stadt für Alle. Lebenswert. Lebendig. Innovativ.

Die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam ist eine der lebenswertesten, wachstumsstärksten und familienfreundlichsten Städte Deutschlands. Mit mehr als 180.000 Einwohnern ist Potsdam die größte Stadt im Land Brandenburg – und Potsdam wächst weiter. Mit dem Wachstum der Stadt wachsen auch die Aufgaben in der Verwaltung.

Die Landeshauptstadt Potsdam sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt zur unbefristeten Anstellung in Vollzeit eine/n

 Uferwegsbeauftragte/n (m/w/d)
Kennziffer 405.000.01

 

Die Landeshauptstadt ist stark geprägt durch die jüngere deutsche Geschichte und den ehemaligen Grenzverlauf zu Berlin. Viele öffentliche Wasserflächen grenzen an genutzte Grundstücke. Ein Ausgleich der öffentlichen und privaten Interessen ist in diesem Zusammenhang eine wichtige Aufgabe für die Stadt. Die besondere Situation erfordert eine/n Manager/in (m/w/d), die/der rechtlich, politisch und kulturell mit großem Engagement und Gestaltungswillen an die Entwicklung im ehemaligen Grenzverlauf herangeht.

Ihre Aufgaben

  • Koordinierung und Steuerung von Angelegenheiten der Uferwege und Uferbereiche Potsdams
  • Ansprechpartner/in (m/w/d) für Politik, Eigentümer und Verwaltung
  • Erarbeitung von Projektplänen
  • Projektleitung und -monitoring
  • Verwaltung, Steuerung und Bearbeitung von Anträgen, Anfragen, Petitionen, Grunderwerbs- und Enteignungsvorgängen
  • Berichterstattung, Öffentlichkeits- und Gremienarbeit

 

Ihr Profil

  • Hochschulstudium der Fachrichtungen Stadt-/ Regionalplanung oder Landschaftsarchitektur oder 2. Juristisches Staatsexamen
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Stadt- oder Regionalplanung oder Jurist mit Berufserfahrung im Schwerpunkt öffentliches Baurecht
  • mehrjährige Projekterfahrung
  • Verwaltungshandeln, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, diplomatisches Geschick sowie Souveränität, Konfliktfähigkeit, Belastbarkeit und wirtschaftliches Denken und Handeln runden Ihr Profil ab
  • Sie besitzen zudem strategische Kompetenz, Kommunikations-, Kooperations-, Darstellungs- und Verhandlungskompetenz sowie ein ausgeprägtes Informationsverhalten

 

Unser Angebot

  • eine faire tarifliche Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes TVöD VKA bis zur Entgeltgruppe E 13 TVöD (VKA)
  • ein vielfältiges Aufgabenfeld und spannende Herausforderungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • breitgefächerte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • ein großes Angebot im betrieblichen Gesundheitsmanagement (u.a. Gesundheitstage, Betriebssportgruppen, kostenfreie Kursprogramme)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Wenn Sie sich mit Ihren Erfahrungen, Ihrer Kompetenz und Ihrem Engagement für unsere Landeshauptstadt Potsdam einbringen wollen, dann senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien usw.) bis zum 30.04.2020 unter Angabe der o.g. Kennziffer an die

Landeshauptstadt Potsdam, Fachbereich Personal und Organisation,
Friedrich-Ebert-Str. 79/81, 14469 Potsdam
.


Die Beschäftigung in Teilzeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse grundsätzlich möglich. Die LHP fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Diese Stelle ist gleichermaßen für jedes Geschlecht geeignet. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Potsdam als weltoffene Stadt hat ein Interesse an Bewerbungen von Menschen mit interkultureller Kompetenz.

Wir informieren Sie hiermit, dass wir Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeiten und speichern. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1b, Art. 88 DSGVO i. V. m. § 26 BbgDSG. Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist. Die Rücksendung erfolgt in diesem Fall 3 Monate nach Abschluss des Verfahrens. Alle anderen Bewerbungsunterlagen werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Uferwegsbeauftragte/n (m/w/d) (application/pdf 46.3 KB)