Bauingenieur*in im Bautechnischen Prüfamt

Das Landesamt für Bauen und Verkehr ist in der Abteilung 3 – Städtebau und Bautechnik - unter anderem für die landesweit einheitliche Wahrnehmung von Aufgaben des Bauproduktenrechtes im Land Brandenburg zuständig. Unsere Ingenieure*innen beurteilen innovative Bauprodukte und Bauarten im Rahmen von vorhabenbezogenen Zustimmungs- und Genehmigungsverfahren. Dabei ist die Sicherheit von Bauwerken unser hoheitlicher Auftrag. Sicherheit, für die wir auch als Arbeitgeber stehen. 

Wir suchen Sie für die Besetzung einer unbefristeten Stelle als 

Bauingenieur*in im Bautechnischen Prüfamt 

ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet an unserem Dienstort Cottbus.

 

Ihre Aufgabe 

  • Erteilung von Zustimmungen im Einzelfall zur Verwendung von Bauprodukten (§ 20 der Brandenburgischen Bauordnung - BbgBO)
  • Erteilung vorhabenbezogener Bauartgenehmigungen (§ 16a Absatz 2 Nummer 2 BbgBO)
  • Erteilung von Typenprüfungen (§ 66 Absatz 4 Satz 3 BbgBO)
  • Beratung der unteren Bauaufsichtsbehörden in Fragen der Bautechnik und -produkte
  • Anerkennung von Prüfingenieurinnen und -ingenieuren für Standsicherheit und Brandschutz
  • Rechts- und Fachaufsicht über die Bewertungs- und Verrechnungsstelle der Prüfingenieurinnen und -ingenieure

 

Sie bringen mit 

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) des Bauingenieurwesens
  • vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet des konstruktiven Ingenieurbaus, vorzugsweise im Massiv-, Metall- und Holzbau
  • Kenntnisse bzw. Bereitschaft zur Weiterbildung im Bauordnungs-, Bauprodukten- und Verwaltungsrecht
  • Teamgeist
  • strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise

 

Was wir uns darüber hinaus wünschen 

einschlägige Berufserfahrung, insbesondere in der bautechnischen Planung und Bauüberwachung von Hochbauten und sonstigen baulichen Anlagen im Geltungsbereich der Bauordnung

 

Wir bieten Ihnen  

  • Entgeltgruppe 13 TV-L
  • Flexible Arbeitszeiten zwischen 6 und 20 Uhr
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung und Homeoffice
  • Vielfältiges Gesundheitsmanagement
  • Zusätzliche betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • Leistungsanerkennung
  • VBB-Firmenticket

 

Was ist noch wichtig

 

Das Landesamt für Bauen und Verkehr gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten, bereits in der Bewerbung auf eine Schwerbehinderung hinzuweisen. 

Ihr persönliches Entgelt kann abhängig von Ihren beruflichen Vorerfahrungen und der Bewerbersituation auch über dem Eingangsentgelt innerhalb der Entgeltgruppe 13 liegen.

 

Haben Sie Interesse? 

Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden des Studienabschlusses, Verzeichnis bautechnischer Planungen (Referenzobjekte) und ggf. anderer ingenieurtechnischer Arbeiten, aktuelles Arbeitszeugnis, ggf. Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung, Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte, etc.) ausschließlich online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de mit der Angebots-ID 573902 bis einschließlich zum 19.04.2020 ein. 

Unvollständige Bewerbungsunterlagen können im weiteren Verfahren leider nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden. 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem Informationsblatt Datenschutz auf unserer Internetseite https://lbv.brandenburg.de/4753.htm entnehmen. 

Bei Fragen können Sie sich an Frau Adam, Tel.: 03342 4266-1201 wenden.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung