Sachbearbeitung (m/w/d) im Bereich der Personalangelegenheiten der Lehramtskandidaten und –kandidatinnen

Im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

 

eines Sachbearbeiters (m/w/d)

im Bereich der Personalangelegenheiten der Lehramtskandidaten und –kandidatinnen im Referat 17 „Grundsätze der Lehrkräftegewinnung, Dienstrecht der Lehrkräfte und des sonstigen pädagogischen Personals, Schwerbehindertenrecht, Personalangelegenheiten der Lehramtskandidatinnen und Lehramtskandidaten“

Kennziffer: 2020-4_12.35

 

im Umfang der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/s Vollbeschäftigten zu besetzen.

 

Die Stelle ist mit der Besoldungsgruppe A 11 BbgBesO bzw. mit der Entgeltgruppe 10 TV-L bewertet.

Aufgabengebiet

  • Bearbeitung von Personalangelegenheiten der Lehramtskandidatinnen und Lehramtskandidaten im Zusammenhang mit der Begründung, laufenden Ausgestaltung und Beendigung der Dienst-/ Ausbildungsverhältnisse sowie Dienstbefreiungs- und Abwesenheitsangelegenheiten einschließlich der Erfassung von Fehlzeiten
  • Betreuung der Lehramtskandidat/-innen in personalrechtlichen Einzelangelegenheiten
  • Besetzungsverfahren der Beschäftigungspositionen im Vorbereitungsdienst
  • Datenerfassung im Personalinformationssystem „PerIS“
  • Anlegen und Führen sowie Archivieren und Versenden von Personalakten

Unabdingbare Anforderungen

  • Befähigung für die Laufbahn des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes sowie Erfüllung der weiteren beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen (Beamte) bzw. abgeschlossenes Hochschul- bzw. Fachhochschulstudium (Bachelor / Diplom-FH) in der Fachrichtung Verwaltung und Recht (tariflich Beschäftigte)

Sonstige Anforderungen

  • gute Kenntnisse des Beamtenrechts, des allgemeinen Verwaltungs- und Verwaltungsverfahrensrechts einschließlich der angrenzenden Rechts-/Fachgebiete
  • sehr gute, anwendungsbereite Kenntnisse in den MS-Office Standardanwendungen (insbesondere Word und EXCEL)
  • sichere mündliche Ausdrucksweise sowie Fähigkeit, komplizierte Sachverhalte sachgerecht und zielgerecht aufzubereiten
  • Teamfähigkeit, Dienstleistungsbereitschaft und Zuverlässigkeit sowie eine sorgfältige, selbständige und effiziente Arbeitsweise
  • Hohe Kooperations-, Kommunikations- und Organisationsfähigkeit, Beratungskompetenz sowie ein sicheres Auftreten, Belastbarkeit und Eigeninitiative

Wünschenswerte Anforderungen 

  • mehrjährige einschlägige Verwaltungserfahrung

 

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Schul-, Berufs- und Studienabschlüsse sowie für die Stelle geeignete Qualifikationsnachweise, eine dienstliche Beurteilung bzw. ein Arbeits- oder Zwischenzeugnis - nicht älter als ein Jahr - , eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und ggf. weitere Nachweise, sofern sie die Qualifikation für das Aufgabengebiet belegen) online bis einschließlich zum 08.03.2020 über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de mit der Angebots-ID 570501 unter dem Link https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=570501

 

Es wird darauf hingewiesen, dass Bewerbungen nur berücksichtigt werden, sofern ein aktuelles Arbeits- oder Zwischenzeugnis beigefügt wurde bzw. zeitnah nachgereicht wird.

 

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

des Landes Brandenburg

Referat 12 Sachgebiet 2

Personalangelegenheiten, Personalentwicklung,

Personalvertretungsrecht

 

 

 

Hinweis zum Datenschutz

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.