Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (m/w/d)

Das Staatliche Schulamt Cottbus beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle 

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters für die Gestaltung behinderungsgerechter Arbeitsplätze (m/w/d)

unbefristet in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 10 BbgBesG bzw. Entgeltgruppe 9 TV-L bewertet.

Der Arbeitsort ist Cottbus. Die Tätigkeitsinhalte beziehen sich regional auf das gesamte Gebiet des Landes Brandenburg.

Aufgabengebiete:

  • Prüfung von Anträgen auf Ausstattung behinderungsgerechter  Arbeitsplätze von Lehrkräften aus den staatlichen Schulämtern Cottbus, Frankfurt/Oder, Brandenburg und Neuruppin,
  • Beantragung von Leistungen zur Förderung der Teilhabe schwerbehinderter Menschen und denen gleichgestellter am Arbeitsleben aus Mitteln der Ausgleichsabgabe beim LASV,
  • Prüfung finanzieller Dispositionen bei Nichtschwerbehinderten,
  • Zusammenarbeit mit den Integrationsfachdiensten,  LASV, Schulträgern, Rentenversicherungsträgern, Schwerbehindertenvertretungen, Personalvertretungen, Sicherheitsfachkräften, arbeitsmedizinischen Diensten und ausführenden/beauftragten Firmen,
  • Unterstützung der Antragsteller bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Testphasen mit vorausgewählten Arbeitsgeräten und –mitteln,
  • Wahrnehmung von Vor-Ort-Terminen.

Unabdingbare Anforderungen:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst des Landes Brandenburg sowie Erfüllung der weiteren beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen (Beamtinnen und Beamte) bzw.  einschlägiger Hochschulabschluss (Bachelor bzw. FH –Diplom für den Bereich der öffentlichen Verwaltung) oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung und fachspezifische Qualifikation, die für eine Tätigkeit im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst im Personalbereich der öffentlichen Verwaltung befähigt

Sonstige Anforderungen:

  • insbesondere umfassende Kenntnisse des brandenburgischen Bildungssystems und auf den Gebieten des Schwerbehinderten- und Personalvertretungsrechts, Arbeits- und Gesundheitsschutzes und der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben,
  • Grundkenntnisse im Vergaberecht,
  • anwendungsbereites Wissen zu den MS-Office Standardanwendungen  werden vorausgesetzt,
  • verbindliches Auftreten sowie Vertrauenswürdigkeit,
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen,
  • Engagement, hohe Arbeitsbereitschaft und Belastbarkeit, Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen,
  • Führerschein Klasse B

Bewerbung

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Stelle ist  für Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Ihre ausführliche Bewerbung (tabellarische Darstellung des bisherigen persönlichen/ beruflichen Werdegangs, Qualifikationsnachweise, Abschlusszeugnisse) senden Sie bitte per Post bis zum 02.03.2020 unter Angabe der Kennziffer öSA-SB APG an:

Staatliches Schulamt Cottbus
Personal-Verwaltung
Blechenstraße 1
03046 Cottbus 

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen grundsätzlich nicht zurück geschickt werden. Reichen Sie daher keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

 

Hinweis zum Datenschutz

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.

Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.