Vermessungstechniker/in

Für eine Tätigkeit im Amtsbereich des Finanzamts Frankfurt (Oder) ist im Finanzamt Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Dienstposten / Arbeitsplatz

 

 

einer Vermessungstechnikerin / eines Vermessungstechnikers

als Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) des Amtlichen

Landwirtschaftlichen Sachverständigen

 

unbefristet zu besetzen.

 

Die Tätigkeit besteht vorrangig in der Mitwirkung bei der Bodenschätzung in den Landkreisen Oder-Spree und Dahme-Spreewald sowie der kreisfreien Stadt Frankfurt (Oder). Dies geschieht sowohl im Innen- als auch im Außendienst durch die Bearbeitung von Daten mit geografischen Informationssystemen zur technischen Betreuung des Schätzungsausschusses und die selbständige Durchführung von Feldvergleichen.

 

Aufgabengebiet im Einzelnen:

    • Vermessungstechnische und zeichentechnische Arbeiten bei der Vorbereitung und Durchführung der Bodenschätzung sowie der Aufbereitung der Ergebnisse der Bodenschätzung unter Anwendung des Geographischen Informationssystems (GIS)

    • Rechnergestützte Bewertung land- und forstwirtschaftlicher Nutzungseinheiten in einfachen Fällen nach Vorgaben und Anleitung durch den Amtlichen Landwirtschaftlichen Sachverständigen (ALS)

    • Spezifische Anwendungen der Programme TopoL xT, DIBO, FESCH, ELF nach Einweisung sowie Nutzung von Standardsoftware

    • Arbeit mit GPS

    • Durchführung statistischer Arbeiten

 

Anforderungen:

    • unabdingbar ist eine abgeschlossene Ausbildung als Vermessungstechniker/in

    • sicherer Umgang mit GIS- und CAD-Systemen, MS-Office, Bildbearbeitungsprogrammen

    • Fähigkeit sowohl zur selbständigen als auch zur Arbeit im Team

    • ausgeprägte Arbeitssorgfalt und Verantwortungsbewusstsein, wirtschaftliches Denken und Handeln

    • Besitz eines Führerscheins Klasse B (Pkw)

    • ausdauernde körperliche Belastbarkeit, insbesondere bei der Arbeit im Freien

 

Bewertung:

Der Dienstposten ist mit der Besoldungsgruppe A 7 BBesO, der Arbeitsplatz ist bis zur Entgeltgruppe 8 TV-L bewertet.

Weitere Informationen erteilen Frau Gast (0355/4991-4609) bzw. Herr Marwitz (0355/4991-4302).

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte bzw. diesen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Sofern Sie diesem Personenkreis angehören, geben Sie dies bitte explizit in Ihrer Bewerbung an und legen Ihrer Bewerbung eine Kopie des entsprechenden Nachweises bei.

 

Bewerberinnen und Bewerber, welche bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, fügen Ihrer Bewerbung bitte unter Angabe der personalaktenführenden Dienststelle eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte bei.

 

Wir bitten um Verständnis, dass die mit Ihrer Bewerbung einhergehenden Kosten (bspw. Verdienstausfall, Reisekosten, Materialkosten etc.) nicht erstattet werden können. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen, so legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei. Unvollständig, z. B. ohne Nachweise eingereichte Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

 

Hinweis zu Datenverarbeitung/Datenschutz

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Bewerber/innen (m/w/d) in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten während des Auswahlverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

 

Interessierte Bewerber/innen (m/w/d) richten ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen, Abschlusszeugnissen sowie ggf. Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakten) bis zum 29.02.2020 unter dem Kennwort „Mitarbeiter/in ALS“ an:

 

Vorsteherin des

Finanzamts Cottbus

Vom-Stein-Str. 29

03050 Cottbus

 

Vermessungstechniker/in (application/pdf 100.4 KB)