Sachbearbeiter Informationssicherheit/ Informationssicherheits-koordinator -IFSK- (m/w/d) bei dem Leiter des Direktionsstabes der Polizeidirektion

Externe Stellenausschreibung

Im Polizeipräsidium Land Brandenburg, Polizeidirektion Nord, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet folgender Dienstposten zu besetzen: 

Sachbearbeiter Informationssicherheit/ Informationssicherheits-koordinator -IFSK- (m/w/d) bei dem Leiter des Direktionsstabes der Polizeidirektion

 

Der Dienstort ist Neuruppin.

 

Arbeitsaufgaben:

Initiierung/Erstellung von IT-Standards

-        fachliche Anleitung und Beratung der nachgeordneten Organisationseinheiten

-        Mitarbeit bei der Entwicklung / Fortschreibung der Datenbank zur polizeilichen Informationssicherheit

-        Beratung des IFSB zur Entwicklung und Fortschreibung von Standards zur Informationssicherheit

-        Mitarbeit bei der polizeilichen IT-Architektur

 

Umsetzung der IT-Vorschriften

-        Erstellung von Risikoanalysen zu den vorhandenen/ künftigen IT-Verfahren

-        Erstellung/Überarbeitung und Kontrolle der Einhaltung von IT-Vorschriften für das Polizeipräsidium

-        Untersuchung / Bewertung von IT-Sicherheitslagen und IT-Sicherheitsvorfällen

-        Mitwirkung bei der IT-Notfallvorsorge und der IT-Notfallbewältigung

-        Überprüfung der Umsetzung von IT-Sicherheitskonzepten

-        Kontrolle der Einhaltung von Standards zur Informationssicherheit

-        Durchführung von Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen zur Informationssicherheit

-        Mitwirkung bei Revisionen im Bereich Informationssicherheit

-        fachliche Anleitung und Beratung der nachgeordneten Organisationseinheiten

 

Mitarbeit in Gremien, Arbeits- und Projektgruppen

-        Mitarbeit in internen Arbeits- und Projektgruppen sowie zentralen Fachgremien

-        Mitarbeit in ressortinternen Arbeits- und Projektgruppen

-        Entwicklung polizeilicher Standards

-        Bedarfserhebung, Bedarfssteuerung und Koordinierung von notwendigen polizeilichen Services

-        Mitwirkung bei der Erarbeitung und Umsetzung sowie Überwachung der Einhaltung von Richtlinien

 

Unterstützung polizeilicher Einsätze

-        Mitarbeit im Einsatzabschnitt Zentrale Dienste im Rahmen einer BAO

-        Mitwirkung im Führungsstab im Rahmen einer BAO

 

Anforderungen:

Formale Anforderungen

bewerben können sich:

  • Beschäftigte mit abgeschlossener einschlägiger Hochschulausbildung (Informatik bzw. angewandte Informatik / Bachelor of Science) oder sonstige Beschäftigte, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben (Protokollerklärung Nr. 1 a und b)

 

  • Zertifizierter IT-Sicherheitsbeauftragter für die öffentliche Verwaltung

Fachliche Anforderungen

  • Erfahrungen im Bereich der IT-Sicherheitstechnik
  • detaillierte Erfahrungen im Umgang mit BSI-Standards
  • Erfahrungen im Umgang mit einem Grundschutztool
  • Sicherheitsüberprüfung Stufe 2 (wird bei Einstellung durchgeführt)

Außerfachliche Anforderungen

  • Abstraktionsfähigkeit (Verknüpfung auf strategischer Ebene)
  • Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit
  • strukturiertes und systematisches Arbeiten
  • gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • gutes Verhandlungsgeschick
  • Bereitschaft, neues Wissensgebiet zu erschließen und anzuwenden
  • Kooperations-/Teamfähigkeit

Bewertung der Stelle:

Die tarifliche Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 10 Tarifvertrag der Länder.

Für Beamte ist die Funktion bis Bes. Gr. A 11 BbgBesO bewertet

Bewerbungen von Frauen werden besonders begrüßt.

Das Polizeipräsidium sieht seine besondere Verpflichtung in der Einstellung von Menschen mit Behinderung. Daher werden diese bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Der Hinweis auf eine Schwerbehinderung in der Bewerbung ist wünschenswert.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere hinsichtlich der Anforderungen des Arbeitsplatzes und der gewünschten Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen auf dem Postweg bis zum 21.02.2020 an das:

 

Polizeipräsidium Land Brandenburg

Polizeidirektion Nord

Stabsbereich 3

Fehrbelliner Straße 4 c

16816 Neuruppin

 

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Fähnrich unter der Telefonnummer 03391/ 354 2313 gern zur Verfügung.

 

Mit der Bewerbung erklärt sich die Bewerberin/der Bewerber damit einverstanden, dass die Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt werden.

 

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Bitte verzichten Sie auf eine Bewerbungsmappe.

Sachbearbeiter Informationssicherheit/ Informationssicherheits-koordinator -IFSK- (m/w/d) bei dem Leiter des Direktionsstabes der Polizeidirektion (application/pdf 71.8 KB)