Fachbereichsleiter Bildung und Soziales (m/w/d)

Im Fachbereich Bildung und Soziales ist im Rahmen einer Nachbesetzung die Stelle als

Fachbereichsleiter Bildung und Soziales (m/w/d)

zum 01.08.2020 mit 38 Wochenstunden unbefristet zu besetzen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Leitung des Fachbereiches mit den zugehörigen wesentlichen Aufgabengebieten:
    3 kommunale Grundschulen, 1 Oberschule, 3 kommunale Kindertagesstätten, 3 kommunale Horte, 8 Tagespflegepersonen, Schulsozialarbeit, Stadtbibliothek, Freibad und Schwimmhalle, Jugendeinrichtungen (Schülerfreizeitzentrum sowie Kinder- und Jugenddorf), Städtepartnerschaften, Suchtprävention und Gesundheitsförderung, Vereine, Sport und Lokales Bündnis für Familie
  • Mitarbeiterführung in der Verantwortung von 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (davon 4 Mitarbeiter in der Verwaltung sowie 14 Mitarbeiter in den Kitas, Horte, Schulen, Bibliothek und Bäder)
  • Federführung bei der Wahrnehmung der an die Stadt übertragenen Aufgaben im Rahmen von Vereinbarungen mit den freien Trägern in den Leistungsbereichen: 5 Kindertagesstätten,
    2 freie Grundschulen mit Horten und mit anderen Trägern der freien Jugendhilfe in den Bereichen Kinder- und Jugendarbeit sowie Zusammenarbeit mit dem Gymnasium, dem Oberstufenzentrum und der staatlich anerkannten Ersatzschule mit dem Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“
  • Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Sozialarbeit (z. B. Pflegeheime, Seniorenbegegnungs-stätten, Familien- und Nachbarschaftstreff, Mehrgenerationenhaus und Forster Tafel)
  • Erstellung und Fortschreibung von Satzungen und Richtlinien
  • Entwicklung und Weiterentwicklung von Konzeptionen zur strategischen Ausrichtung der Arbeit der Stadt in spezifischen Bereichen (z. B. Schulentwicklungs-, Kitaentwicklungs-, Sportstättenentwicklungs- und Sozialkonzeptionen)
  • Budgetverantwortung sowie Haushaltsplanung
  • Mitwirkung bei Investitionen in Einrichtungen im eigenen Zuständigkeitsbereich
  • Gesamtverantwortung in der Durchführung von Ausschreibungen und Beschaffungen sowie Gebühren- und Beitragskalkulationen für den Fachbereich
  • Gesamtverantwortung für die zuständige Erstellung von Beschlussvorlagen für die Stadtverordnetenversammlung und deren Ausschüssen, insbesondere für den Ausschuss für Bildung, Soziales und Sport sowie Stellungnahmen für die Verwaltungsleitung
  • Verantwortung als Träger von Einrichtungen für die Qualitätsentwicklung und –sicherung in den Kindertagesstätten und Horten sowie bei Verpflegungsleistungen in den Einrichtungen
  • Entwicklung und Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen von Aufgaben des Fachbereiches
  • Gesamtverantwortung für allgemeine Angelegenheiten des Schulträgers und der Kindertagesstätten (u. a. Bildung von Schulbezirken, Aufsichts- und Prüftätigkeit in Einschulungsverfahren in der Zuständigkeit der Stadt Forst (Lausitz), Schülerbeförderung, Personalplanung von Erzieherinnen, Festsetzung von Elternbeiträgen)
  • Gesamtverantwortung im Bereich der kommunalen Jugend-, Sozial- und Seniorenförderung
  • Vorbereitung und Antragstellung von Förderprojekten einschließlich der Überwachung und Abrechnung
  • Mitwirkung in der Digitalisierung in Kindertagesstätten, Horten und Schulen
  • Zusammenarbeit u. a. mit Leiterinnen und Leitern von Schulen, Kindertagesstätten und Horten, Schulkonferenzen, dem Staatlichen Schulamt, den Kitaausschüssen, dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie des Landkreises Spree-Neiße
  • Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendbeirat sowie Seniorenbeirat
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern im Übergang Schule und Beruf
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen in der Stadt Forst (Lausitz)
  • Mitarbeit in fachspezifischen Arbeitsgruppen (z. B. Kreisarbeitsgemeinschaft Schule und Soziales des Landkreises Spree-Neiße, Netzwerk Wirtschaft Schule Lausitz)

 

Folgende fachliche Voraussetzungen werden erwartet:

  • abgeschlossenes Studium in den Studienrichtungen Verwaltungswirt, Sozialpädagogik, Soziale Arbeit, Erziehungs- oder Sozialwissenschaften (u. a. B.A., M.A., Diplom)
  • fundierte Kenntnisse der gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen, insbesondere des Bundes und des Landes Brandenburg
  • anwendungssichere Kenntnisse in den Office-Anwendungen (Word, Excel und PowerPoint)
  • Kenntnisse in der Projektarbeit und Anwendung von Projektmanagementmethoden
  • Berufserfahrung in der Planung, Überwachung, Steuerung sowie im Controlling komplexer Prozesse ist wünschenswert
  • Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung ist wünschenswert

 

Folgende persönliche Voraussetzungen werden erwartet:

  • Personalführungskompetenz (sehr gute Fähigkeiten zur Mitarbeitermotivation)
  • sehr gute planerische, analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • ausgeprägte Fach-, Sozial- und Methodenkompetenzen
  • hohes Sicherheits- und Verantwortungsbewusstsein
  • sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • psychische Belastbarkeit
  • Kommunikations-,Team- und Konfliktfähigkeit
  • zuverlässige, selbständige, ergebnisorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Eigeninitiative, Einsatz- und Leistungsbereitschaft
  • strukturiertes Zeitmanagement
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung, ggf. auch an Wochenenden
  • Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung
  • Führerschein Klasse B

 

Wir bieten Ihnen:

  • ein vielseitiges und herausforderndes Aufgabengebiet
  • eine Jahressonderzahlung
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • regelmäßige Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Unterstützung bei der Bereitstellung eines Kita-Platzes
  • Unterstützung bei der Wohnraumsuche oder ggf. beim Eigenheimbau
  • Wohnen in der Kreisstadt Forst (Lausitz) mit ca. 18.500 Einwohnern mit dem Ostdeutschen Rosengarten, dem Rad- und Reitstadion, Schwimmhalle und Freibad sowie vielfältiger Gastronomie

 

Die Stelle ist je nach Vorliegen der entsprechenden fachlichen und persönlichen Voraussetzungen mit der Entgeltgruppe 12 nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) bewertet.

Diese Stelle ist als Führungsposition auf Probe nach § 31 TVöD zum 01.08.2020 zu besetzen. Die Probezeit ist auf maximal zwei Jahre festgelegt.

Ein mögliches Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr wird begrüßt und unterstützt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung in Papierform mit den üblichen Unterlagen und Nachweisen bis zum 27.02.2020 an die  Stadt Forst (Lausitz), die Bürgermeisterin, Fachbereich Personal und Verwaltungsservice, Lindenstraße 10-12, 03149 Forst (Lausitz).

Anfallende Reisekosten für die Teilnahme an Bewerbungsgesprächen werden nicht erstattet.

Für die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei.

Informationen zum Datenschutz:

Ihre Bewerbungsdaten werden durch die Stadt Forst (Lausitz) im Einklang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und dem Brandenburgischen Datenschutzgesetz verarbeitet. Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilen Sie die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Stadt Forst (Lausitz) im Rahmen dieses Ausschreibungsverfahrens (Zweck der Verarbeitung).

Fachbereichsleiter Bildung und Soziales (m/w/d) (application/pdf 245.4 KB)