Dezernatsleitung Gesundheitsberichterstattung und Infektionsschutz (m/w/d)

Stellenausschreibung

 

Im Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) des Landes Brandenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat G2 „Gesundheitsberichterstattung und Infektionsschutz“ dauerhaft die Stelle der

 

Dezernatsleitung Gesundheitsberichterstattung und Infektionsschutz (m/w/d)

 

am Dienstort Zossen OT Wünsdorf zu besetzen (Kennziffer: 01/2020-DL-G2).

 

Das Dezernat ist im Wesentlichen mit folgenden Aufgaben betraut:

 

  • Surveillance des Infektionsgeschehens im Land Brandenburg und Ableitung von Handlungs-empfehlungen
  • Bearbeitung von Grundsatzfragen der Infektionsepidemiologie und des Infektionsmanagements
  • Fachliche Umsetzung von Rahmenvorgaben des Landes, des Bundes und der EU/WHO zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten
  • Koordination von Angelegenheiten der Impfprävention und Leitung der Impfstoff-Vergabekommission
  • Analyse, Bewertung und Bereitstellung von Gesundheitsdaten, Erstellung von Gesundheitsberichten
  • Monitoring für die Gesundheitszieleprozesse des Landes sowie Identifizierung von Handlungsbedarfen auf der Basis der Gesundheitsberichterstattung
  • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen im umweltbezogenen Gesundheitsschutz
  • Fachliche Mitwirkung bei der Organisation des Gesundheitlichen Bevölkerungsschutzes
  • Koordinierung des Zentralen Einladungs- und Rückmeldewesens zu den Früherkennungsuntersuchungen der Kinder und Jugendlichen (ZER)
  • Beratung und Fortbildung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes Brandenburg zu Fragen des Infektionsschutzes, der Diagnostik in Reihenuntersuchungen und der Gesundheitsberichterstattung
  • Mitarbeit in Bund-Länder-Arbeitsgruppen und in Fachgremien des Landes Brandenburg

 

Die Führungsaufgaben der Dezernatsleitung umfassen die nachhaltige Bindung der zugeordneten Beschäftigten, die Schaffung einer guten Kommunikationskultur und eines Vertrauensklimas. Sie fördert den kollegialen Austausch, erteilt Weisungen und übt das Direktionsrecht des Arbeitgebers bzw. Dienstherrn aus.

 

Anforderungen:

 

Sie verfügen über

  • die Approbation als Ärztin/Arzt, möglichst mit Anerkennung als Fachärztin / Facharzt oder
  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem Fachgebiet der Gesundheitswissenschaften oder Naturwissenschaften (Master/Universitätsdiplom)

 

Erwünscht ist eine abgeschlossene Zusatzausbildung im Bereich Epidemiologie, Infektiologie, Public Health oder Gesundheitsmanagement (z.B. Msc.PH/MPH, PAE, EPIET).

 

Ärztinnen und Ärzte ohne abgeschlossene Weiterbildung zur Fachärztin/zum Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen sollten bereit sein, diese Qualifikation zu erwerben.

 

 

Zu den weiteren Anforderungen gehören insbesondere:

 

  • ausgeprägte Personalführungs- und Sozialkompetenz sowie Erfahrungen in der Führung von Mitarbeitern
  • mehrjährige berufliche Erfahrungen in Kernbereichen des öffentlichen Gesundheitsdienstes, des Infektionsschutzes, der Gesundheitsberichterstattung
  • Motivation, sich mit der Beobachtung, Bewertung und dem Schutz der Gesundheit der Bevölkerung zu befassen
  • Leistungs- und Einsatzbereitschaft sowie geistige Flexibilität
  • ergebnisorientiertes und teamorientiertes Arbeiten
  • fundierte englische Sprachkenntnisse

 

Wir bieten:

 

  • Ärztinnen und Ärzte erhalten die Möglichkeit zur Anfertigung einer Dissertation
  • Möglichkeiten zum wissenschaftlichen Fachaustausch auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene
  • Möglichkeit zu Fortbildungen im Öffentlichen Gesundheitswesen und in der Gesundheitsberichterstattung
  • Möglichkeit zu Nebentätigkeit und flexibler Arbeitszeitgestaltung (Gleit- und Teilzeitregelungen)

 

Sie erhalten eine der Bedeutung der Arbeitsaufgabe und der Verantwortung angemessene Vergütung. Für die Besetzung kommen auch Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 15 BbgBesG in Betracht.

 

Das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit sieht sich der Gleichstellung von Schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Es gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kenn-Nr.: 01/2020-DL-G2 bis zum 08.03.2020 an das

 

Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG)

Zentrale Verwaltung

Postfach 90 02 36, 14438 Potsdam oder

Horstweg 57, 14478 Potsdam

 

oder per E-Mail an

 

personal@lavg.brandenburg.de

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Sandmann (Tel.: 0331 8683-900).

 

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Die Bewerbungsunterlagen werden dann nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten zurückgesandt.

Dezernatsleitung Gesundheitsberichterstattung und Infektionsschutz (m/w/d) (application/pdf 85.9 KB)