Gärtner/-in (w/m/d)

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft fest etabliert. An der größten Hochschule Brandenburgs forschen und lehren national wie international renommierte Wissenschaftler/-innen[1]. Die Universität Potsdam ist drittmittelstark, überzeugt durch ihre Leistungen im Technologie- und Wissenstransfer und verfügt über eine serviceorientierte Verwaltung. Mit rund 21.000 Studierenden auf drei Standorte verteilt – Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm – ist die Universität Potsdam ein herausragender Wirtschaftsfaktor und Entwicklungsmotor für die Region. Sie hat über 3.000 Beschäftigte und ist eine der am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands.

An der Universität Potsdam ist im Botanischen Garten zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Gärtner/-in (w/m/d)

Kenn-Nr. 10/2020

mit 20 Wochenstunden (50 %) befristet bis zum 15.07.2024 zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 5 der Entgeltordnung zum TV-Länder.

 Aufgabengebiet:

  • Anzucht von Pflanzen und Aufbau von Vermehrungskulturen für Wiederansiedlungen
  • Aufbau und Pflege von Schauanlagen
  • Durchführung von Ausbringungen
  • Beteiligung am Monitoring der ausgebrachten Pflanzen
  • Landschaftspflegemaßnahmen auf Projektflächen

Wir bieten Ihnen ein interessantes Aufgabenspektrum und freuen uns, wenn Sie sich bewerben und folgende Anforderungen erfüllen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung zum Gärtner/-in1 für Zierpflanzen, Stauden oder eine ähnliche Fachrichtung
  • wünschenswert ist Erfahrung in Anzucht, Vermehrung, Erhaltung, Pflege und Präsentation einheimischer Wildpflanzen
  • gute Kenntnisse der mitteleuropäischen Flora
  • die Bereitschaft, das Projekt bei Gartenführungen und ähnlichen Gelegenheiten öffentlich vorzustellen
  • Erfahrungen in der Biotoppflege
  • gute Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit
  • selbstständige und gut strukturierte Arbeitsweise
  • eine für die Tätigkeit erforderliche Fitness
  • Führerschein (PKW)

Wir erwarten Engagement für die beschriebenen Aufgaben, Zuverlässigkeit bei Dokumentation und Kultur unterschiedlicher Akzessionen, Bereitschaft zur Geländearbeit im Rahmen von Wiederansiedlungsmaßnahmen und Biotopfpflege sowie Eingliederung in das Team des Botanischen Gartens.

Geboten wird eine Tätigkeit im Rahmen des Projekts „LIFE Trockenrasen“ in Kooperation mit der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg, die Beschäftigung in einem der führenden Botanischen Gärten Deutschlands im Bereich Naturschutz sowie die Mitarbeit in einem motivierten Gärtner-Team1.

Informationen zur Universität Potsdam finden Sie im Internet unter http://www.uni-potsdam.de. Für nähere Informationen zur Ausschreibung steht Ihnen Herr Dr. Daniel Lauterbach, Tel.: 0331 / 977 - 1971, E-Mail: daniel.lauterbach@uni-potsdam.de gerne zur Verfügung.

Die Universität Potsdam strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Universität Potsdam schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Bei gleicher Eignung werden Frauen im Sinne des BbgHG § 7 Absatz 4 und schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland und von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen sind bis zum 02.02.2020 unter Angabe der Kenn-Nr. 10/2020 an das Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten der Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam oder per E-Mail an bewerbung@uni-potsdam.de (gerne in einer zusammengefassten pdf-Datei) zu richten.

Falls eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erwünscht ist, bitten wir um Beilage eines adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlags.

Potsdam, 14.01.2020



[1] Diese Bezeichnung gilt für alle Geschlechterformen (w/m/d).