Mitarbeiter/in Geschäftsstelle

Im Finanzamt Cottbus ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein unbefristeter Arbeitsplatz als

 

Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d) in der Geschäftsstelle (GST)

 

zu besetzen.

 

 

 

Aufgabenschwerpunkte:

 

1.    Einsatz in der Poststelle     (im Umfang von 50 v. H.)

 

  • Dokumentieren des Posteingangs mittels Posteingangsstempel

  • Überprüfung der Vollzähligkeit der Anlagen zu den Posteingängen

  • Vorsortieren der Post entsprechend der Zuständigkeiten im Finanzamt

  • Vorbereiten und Übergeben der Ausgangspost

  • Bedienung von Bürotechnik (Telefaxgerät, Brieföffnermaschine, Kopierer etc.)

     

     

     

    2.    Einsatz am Informationstresen        (im Umfang von 25 v. H.)

     

  • Begrüßung und Empfang der Besucher des Finanzamtes

  • Erteilung allgemeiner bzw. organisatorischer Auskünfte (persönlich und telefonisch) und Weiterleitung der Besucher an die zuständigen Stellen

  • Überwachung des Zutritts zum Gebäude

  • Annahme und zeitnahe Weiterleitung von Unterlagen

  • Ausgabe von Steuererklärungsvordrucken und Informationsmaterialien

  • Entgegennahme und Weitervermittlung von Telefongesprächen

     

     

    3.    Verwaltung der Altaktenarchive       (im Umfang von 15 v. H.)

     

  • Annahme, Einlagerung und Herausgabe von Steuerakten und sonstigen steuerlichen Unterlagen

  • Aussonderung archivierter Akten/Unterlagen

  • Ansprechpartner für Fragen der Archivierung von Akten/Unterlagen

     

     

     

    4.    sonstige Hilfsarbeiten                     (im Umfang von 10 v. H.)

     

  • Vorbereitung von Besprechungsräumen (z. B. Bestuhlung, Medien etc.)

  • Vertragen von Aktenmaterial und Kleinmöbeln im Zusammenhang mit räumlichen Umstrukturierungen

  • Botengänge u. a.

     

          

     

    Anforderungen:

     

    formal unabdingbar

  • Abschluss einer kaufmännischen Berufsausbildung

     

    außerfachlich - sehr wichtig

  • stabile körperliche Belastbarkeit zur dauerhaften Bewältigung der o. g. Aufgaben (von der Bewerberin / von dem Bewerber vor der Einstellung anhand eines amtsärztlichen Attestes nachzuweisen)

  • gute Lese- und Rechtschreibkenntnisse

  • sichere mündliche Ausdrucksweise

  • Zuverlässigkeit und ausgeprägte Dienstleistungsbereitschaft

  • Organisationsgeschick

  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit

  • sicherer Umgang mit Standard-PC-Programmen wie MS-Word, -Excel, Outlook

     

    außerfachlich - wünschenswert

  • Verwaltungserfahrung, insbesondere im Umgang mit Bürgern

  • sichere Anwendung von Standardsoftware (insbes. MS-Word, MS-Excel, MS-Outlock)

  • Konfliktfähigkeit

  • englische und polnische Sprachkenntnisse

     

     

    Der Arbeitsplatz ist mit Entgeltgruppe 2 TV-L bewertet.

     

    Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte (bis 75 v. H.) geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

     

    Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

    Schwerbehinderte bzw. diesen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Sofern Sie diesem Personenkreis angehören, geben Sie dies bitte explizit in Ihrer Bewerbung an und legen Ihrer Bewerbung eine Kopie des entsprechenden Nachweises bei.

     

    Bewerberinnen und Bewerber, welche bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, fügen Ihrer Bewerbung bitte unter Angabe der personalaktenführenden Dienststelle eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte bei.

     

    Wir bitten um Verständnis, dass die mit Ihrer Bewerbung einhergehenden Kosten (bspw. Verdienstausfall, Reisekosten, Materialkosten etc.) nicht erstattet werden können. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen, so legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei. Unvollständig, z. B. ohne Nachweise eingereichte Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

     

     

     

     

    Hinweis zu Datenverarbeitung/Datenschutz

    Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Bewerber/innen (m/w/d) in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten während des Auswahlverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

     

     

    Interessierte Bewerber/innen richten ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen, Abschlusszeugnissen sowie ggf. Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakten) bis zum 31.01.2020 unter dem Kennwort „Mitarbeiter/in GST - Infotresen, Poststelle, Archiv - im FA Cottbus“ an:

     

    Vorsteherin des

    Finanzamts Cottbus

    Vom-Stein-Str. 29

    03050 Cottbus

     

Mitarbeiter/in Geschäftsstelle (application/pdf 103.7 KB)