IT-Systembetreuer/-in (w/m/d)

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft fest etabliert. An der größten Hochschule Brandenburgs forschen und lehren national wie international renommierte Wissenschaftler/-innen[1]. Die Universität Potsdam ist drittmittelstark, überzeugt durch ihre Leistungen im Technologie- und Wissenstransfer und verfügt über eine serviceorientierte Verwaltung. Mit rund 21.000 Studierenden auf drei Standorte verteilt – Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm – ist die Universität Potsdam ein herausragender Wirtschaftsfaktor und Entwicklungsmotor für die Region. Sie hat über 3.000 Beschäftigte und ist eine der am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands. Die Universität Potsdam ist die einzige lehrerbildende Hochschule in Brandenburg mit rund 4.200 Lehramtsstudierenden (Bachelor und Master). Sie ist seit 2015 an der bundesweiten BMBF-geförderten „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ beteiligt und wird auch in der zweiten Förderphase bis 2023 unterstützt. Bis 2020 erfolgt ein qualitativer und quantitativer Ausbau der Lehrerbildung. Unter anderem werden 20 neue Professuren eingerichtet, mehr als 100 wissenschaftliche und rund 20 nicht-wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen1 eingestellt und zukünftig jedes Jahr 1.000 Studierende im Bachelor immatrikuliert.“

 

An der Universität Potsdam, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Informatik und Computational Science, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

 IT-Systembetreuer/-in (w/m/d)

Kenn-Nr. 160/2019

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden (50%) unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 der Entgeltordnung zum TV-Länder.

 Aufgabengebiet:

  • selbstständige Planung, Betrieb und technische (Weiter-)Entwicklung eines Schüler-Labors und eines Escape-Rooms als Praxis- und Forschungsfeld im Lehramtsstudium Informatik in Verbindung mit den anderen Laboren und Computer-Pools (Windows, Linux) des Instituts
  • Konzeption, Inbetriebnahme und Betreuung von Mechanismen zur flexiblen Authentifizierung und fachbezogenen Software-Distribution in den Laboren/Pools für Lehr- und Prüfungsszenarien (einschließlich Rechte- & Rollen-Management) in Abstimmung mit dem Rechen- und Medienzentrum der Hochschule
  • selbstständige Durchführung von Optimierungs- und Wartungsarbeiten an der betreuten IT-Infrastruktur sowie deren Dokumentation
  • technischer Support für Lehrende und Studierende insbesondere im Schüler-Labor und im Escape-Room
  • Konzeption und Durchführung von Schulungen, Bearbeitung von Nutzeranfragen
  • Mitwirkung bei der Betreuung und Weiterentwicklung der Hard- und Software-Installationen des Instituts

Wir bieten Ihnen ein interessantes Aufgabenspektrum und freuen uns, wenn Sie sich bewerben und folgende Anforderungen erfüllen:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium der Informatik oder vergleichbar;
    oder abgeschlossene Berufsausbildung zum Fachinformatiker oder vergleichbar mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Erfahrungen in Einrichtung, Betrieb und Support von vernetzten IT-Systemen
  • idealerweise Berufserfahrung in eigenständiger Konzeption und Implementierung integrierter IT-Systeme
  • gute Fachkenntnisse:
    • im Umgang mit Linux (Ubuntu, CentOS) und Windows
    • im Betrieb von Active Directory, Baramundi oder ähnlichem
    • in aktuellen Programmiersprachen (z.B. Java) und Bibliotheken/Frameworks
    • in Datenbank-Abfragesprachen (z.B. SQL)
    • in der Anwendung von Versionsverwaltung mit Hilfe von Git und SVN
    • im Umgang mit Projektmanagement- und Monitoring-Tools
  • wünschenswert sind Erfahrungen in Administration und Betrieb von Rechner-Pools
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Werkzeuge und Technologien
  • selbstständige und systematische Arbeitsweise
  • strukturierte und analytische Denkweise
  • Zuverlässigkeit bei der Erledigung übertragener und Aufgaben
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Informationen zur Universität Potsdam finden Sie im Internet unter http://www.uni-potsdam.de. Für nähere Informationen und Fragen steht Ihnen Prof. Dr. Ulrike Lucke (ulrike.lucke@uni-potsdam.de) gerne zur Verfügung.

Die Universität strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/-innen1 bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

 Bewerbungen sind bis zum 05.01.2020 unter Angabe der Kenn-Nr. 160/2019 an das Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten der Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam oder per E-Mail an bewerbung@uni-potsdam.de (gerne in einer zusammengefassten pdf-Datei) zu richten.

Falls eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erwünscht ist, bitten wir um Beilage eines adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlags.

Potsdam, 26.11.2019


[1] Diese Bezeichnung gilt für alle Geschlechterformen (w/m/d).