Abteilungsleiter/in (m/w/d)

Stellenausschreibung Nr. 23-LBGR-2019

 

 

Im Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) ist die Stelle

 

einer Abteilungsleiterin / eines Abteilungsleiters (m/w/d)

für die Abteilung 4 „Service“ zu besetzen.

 

Das LBGR ist eine moderne, leistungsfähige obere Landesbehörde. Als kombinierte Fach- und Vollzugsbehörde ist sie dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie nachgeordnet. Im Rahmen eines Staatsvertrages zwischen dem Land Berlin und dem Land Brandenburg ist das LBGR auch Bergbehörde für das Land Berlin.

 

Arbeitsort: Cottbus

 

Die Universitätsstadt Cottbus liegt als „Tor zum Spreewald“ zwischen Berlin und Dresden mit allen Vorzügen einer mittelgroßen Stadt, die attraktive Angebote in den Bereichen Bildung, Kultur und Freizeit bereithält.

 

 

Aufgabengebiet:

  • Leitung der Abteilung in personeller, fachlicher und organisatorischer Hinsicht
  • Personalführung
  • Bearbeitung grundsätzlicher und übergeordneter Angelegenheiten
  • Personalplanung und –einsatz im LBGR
  • Personalentwicklung
  • Beratung der Hausleitung
  • Zusammenarbeit mit den zuständigen Gremien (insbes. Interessenvertretungen) sowie weiteren Entscheidungsträgern
  • Dienst-/Fachaufsicht im Geschäftsbereich im Rahmen der bestehenden Zuständigkeiten

 

Weitere Informationen finden Sie unter https://lbgr.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.333611.de

 

unabdingbare Anforderungen:

  • 1. und 2. Juristisches Staatsexamen oder Master of Law (LL.M.) öffentliche Verwaltung oder ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) der Verwaltungswissenschaften

 

persönliche Anforderungen:

  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrungen in leitenden Positionen, vorzugsweise in einer obersten oder oberen Landesbehörde
  • Einschlägige Rechtskenntnisse in den o.g. Aufgabengebieten, insbesondere auf den Gebieten des öffentlichen Dienst- und Haushaltsrechts
  • Nachgewiesene Erfahrungen und Kenntnisse im Prozess der Digitalisierung und des E-Government in der öffentlichen Verwaltung

 

Gesucht wird eine durch ihre Aufgabenidentifikation motivierende und integrierende Persönlichkeit, die die Leitung der Abteilung überzeugend nach außen repräsentiert.

Die Bewerberin/der Bewerber soll zudem über eine ausgeprägte Personalführungs- und Sozialkompetenz verfügen. Des Weiteren werden von der Bewerberin/dem Bewerber Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Zuverlässigkeit, Konflikt-, Kritik-, Team- und Motivationsfähigkeit sowie die Fähigkeit zu zielgerichteter Mitarbeiterführung erwartet. Vorausgesetzt werden ferner die ausgeprägte Fähigkeit zu analytischem und konzeptionellem Denken, ein hohes Maß an Eigeninitiative, überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Stressresilienz sowie die Fähigkeit zu ziel- und ergebnisorientiertem Handeln.

 

Wir bieten Ihnen:

  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung unter Berücksichtigung arbeitsorganisatorischer Notwendigkeiten
  • abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem qualifizierten, engagierten und aufgeschlossenen Team
  • persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte Fortbildungen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • Zuschuss zu einem Firmenticket für den ÖPNV

 

Besoldung/Entgelt:

Der Dienstposten einer Abteilungsleiterin /eines Abteilungsleiters ist am LBGR nach BesGr. A 16 BbgBesO bewertet. Die Abteilungsleiterposition wird zunächst für die Dauer von einem Jahr zur Erprobung übertragen. Für verbeamtete Bewerber/innen erfolgt die Übertragung zur Erprobung gemäß § 11 LVO. Mit tarifbeschäftigten Bewerber/innen wird zunächst ein befristeter Arbeitsvertrag mit einem außertariflichen Entgelt nach Entgeltgruppe 15 Ü der AT-Entgelttabelle des TV-L für die Dauer von einem Jahr zur Erprobung gem. § 14 Abs. 1 Satz 2 Ziff. 5 TzBfG geschlossen. Nach erfolgreichem Verlauf der Erprobung wird dieses Arbeitsverhältnis als unbefristetes fortgesetzt (§ 15 Abs. 5 TzBfG). Tarifbeschäftigte Bewerber/innen des Landes Brandenburg erhalten für die Dauer der Erprobung eine Zulage zwischen dem aktuellen Entgelt und dem außertariflichen Entgelt nach Entgeltgruppe 15 Ü.

 

Besetzbar: ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt

 

Hinweise:

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern sowie Menschen mit anderen Geschlechtsidentitäten wird gewährleistet.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Bei Eingang entsprechender Bewerbungen wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung die folgenden Unterlagen bei:

  • ein aussagekräftiges Anschreiben,
  • einen aktuellen Lebenslauf,
  • die Nachweise betreffend ihres Schul- und Studienabschlusses,
  • Beurteilungen / Arbeitszeugnisse (nicht älter als ein Jahr),
  • ggfs. weitere Nachweise, sofern sie Ihre Qualifikation für das Aufgabengebiet belegen.

 

Ihre aussagefähige Bewerbung mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen sowie ggf. einer Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht bei Bewerbern des öffentlichen Dienstes richten Sie bitte bis zum 06.01.2020 unter Angabe der Kennziffer 23-LBGR-2019 an das

 

Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe
Dezernat 42 „Personal, Haushalt, Controlling“
Inselstraße 26
03046 Cottbus

 

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen gemäß den datenschutzrechtlichen Regelungen vernichtet. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

 

Ihre Bewerbung können Sie auch gern per E-Mail an bewerbung@lbgr.brandenburg.de als pdf-Datei mit einer maximalen Dateigröße von 10 MB senden.

 

Informationen zum Datenschutz sind unter folgendem Link einzusehen:

https://lbgr.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.596566.de

 

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Noack unter der Telefonnummer 0355/48640-555 gern zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!