Fachbereichsleiterin (m/w/d) für den Fachbereich Bildung, Jugend und Sport

Landeshauptstadt Potsdam

 Eine Stadt für Alle. Lebenswert. Lebendig. Innovativ.

 

Die Brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam ist eine der lebenswertesten, wachstumsstärksten und familienfreundlichsten Städte Deutschlands und belegt dies seit Jahren durch Spitzenplätze in Rankings. Seit den 90iger Jahren ist eine innovative Wirtschafts- und Wissenschaftslandschaft entstanden, in der die Landeshauptstadt Potsdam den Wunsch der Bürgerinnen und Bürger und ihrer 2.500 Mitarbeitenden nach einer modernen, effizienten und serviceorientierten Verwaltung erfüllt und weiter vorantreibt.

Die Landeshauptstadt Potsdam sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sie als

Fachbereichsleiterin (m/w/d) für den Fachbereich

Bildung, Jugend und Sport

 

Unter Ihrer Verantwortung erbringt der Fachbereich ein breites Spektrum an Leistungen für Kinder und Jugendliche, Eltern und Sorgeberechtigte, Lehrkräfte und Erzieher, Einrichtungen und Vereine. Der Fachbereich sorgt dafür, dass die Landeshauptstadt Potsdam ihre Aufgaben als öffentlicher Schulträger und Träger der Jugendhilfe umfassend erfüllt. Hierzu zählen u.a. die Kinder- und Jugendarbeit, die Bereitstellung von Bildungs- und Kindertagesbetreuungsangeboten, die Übernahme/Übertragung von Vormundschaften bzw. Gewährung von Unterhaltsleistungen sowie die Gewährung von Hilfen zur Erziehung.

Für den (organisierten) Sport in der sportbegeisterten Landeshauptstadt ist der Fachbereich zentraler Ansprechpartner mit Blick auf Sportstätten und Förderung.

Um welche Leistung es sich auch handelt: Ziel des Fachbereichs ist es, diese bestmöglich und bürgernah zu organisieren und Strukturen und Prozesse entsprechend auszurichten.

Für die Leitung des Fachbereichs suchen wir eine Persönlichkeit, die mit Blick auf das Wesentliche, hoher Integrität und Überzeugungskraft die Zukunft unserer wachsenden Stadt mitgestaltet. Zu Ihren Aufgaben zählen die strategische und organisatorische Weiterentwicklung des Fachbereichs sowie die zukunftsweisende Gestaltung der gesamten Bildungs-, Jugend- und Sportarbeit der Landeshauptstadt Potsdam. Ihnen obliegt die Haushalts- und mittelfristige Finanzplanung für den Fachbereich; Sie sorgen für die Planung, Verhandlung und Verantwortung des Budgets.

Als Fachbereichsleiterin (m/w/d) führen Sie zielorientierte Verhandlungen mit Vertretern verschiedener Trägereinrichtungen und verantworten die fachliche Entwicklung der Services des Fachbereichs. Sie betreuen den Jugendhilfeausschuss und vertreten den Fachbereich gegenüber der Verwaltungsführung und der Stadtverordnetenversammlung, in Gremien, in Trägerversammlungen sowie in städtischen und überregionalen Steuerungsgruppen für Bildung (öffentlicher Schulträger), für Jugendhilfe (öffentlicher Jugendhilfeträger) und Sport.

Als Fachbereichsleiterin (m/w/d) bringen Sie die für die Position erforderlichen fachlichen Voraussetzungen sowie operative und strategische Managementfähigkeiten mit. Sie zeichnen sich durch Lösungsorientierung und Verantwortungsbewusstsein sowie durch eine ausgeprägte Urteils- und Entscheidungsfähigkeit aus. Ihre 277 Mitarbeitenden, verteilt auf sechs Bereiche und eine Arbeitsgruppe, führen Sie motivierend und wertschätzend. Sie sorgen für vorausschauende Personalplanung und zeitgemäße Personalentwicklung.

Sie verfügen über die Voraussetzungen für den Zugang zum höheren allg. Verwaltungsdienst, ein abgeschlossenes einschlägiges Studium (bevorzugt Master in Verwaltung, Betriebswirtschaftslehre, Erziehungswissenschaften oder Soziale Arbeit) sowie über mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung in vergleichbarer Funktion. Zudem besitzen Sie Kenntnisse der einschlägigen anzuwendenden Rechtsnormen, insb. des SGB VIII.

Neben einer vielseitigen und wirkungsvollen Aufgabe, die die Gegenwart und die Zukunft unserer schönen Stadt unmittelbar beeinflusst und das Lebensumfeld der Potsdamerinnen und Potsdamer aller Generationen entscheidend mitgestaltet, erwarten Sie eine außertarifliche Vergütung und attraktive Arbeitsbedingungen.

Die Landeshauptstadt Potsdam ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.

 

Die Landeshauptstadt Potsdam fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Potsdam als weltoffene Stadt hat ein Interesse an Bewerbungen von Menschen mit interkultureller Kompetenz.

In diesem Besetzungsverfahren arbeitet die Landeshauptstadt Potsdam mit der Firma Kienbaum Consultants International GmbH zusammen. Bitte registrieren Sie sich über Kienbaum Jobs (https://Jobs.kienbaum.com/register) oder senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit möglichem Eintrittstermin, tabellarischer Lebenslauf, Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation, Kopien von qualifizierten Dienst-/Arbeitszeugnissen/Beurteilungen, die nicht älter als drei Jahre sein sollten, sowie gegebenenfalls Referenzen) unter der Kennziffer 0816697 an jeanie.gross-herm@kienbaum.de

Selbstverständlich wird Ihre Bewerbung vertraulich behandelt.

Ausschreibungsschluss ist der 31.12.2019.

Erste Fragen beantworten Ihnen gerne die Kienbaum-Beraterinnen Anne von Fallois (Tel. +49 30 880198-80) oder Nicole Bachor (Tel. +49 30 880199-27).